Zwei-in-Eins-MakeUp, vom simplen Tages Make Up in gewagtes Abend Make Up in wenigen Schritten

Wie genau eine Frau das alles bewältigen soll, kann ich Ihnen nicht bewantworten, aber ich kann helfen, zumindest in Sachen Make Up ein wenig Zeit zu sparen. Ich stelle Ihnen zwei Looks vor, die sich von einem einfachen seriösen Tages Make Up mit wenigen Schritten in ein dramatisches Abend Make Up verwandeln.

Das erste der beiden Make Ups ist sehr schlicht gehalten, abends könnte man damit in einer Burlesque-Show auftreten. Das zweite ist vor allem für Damen geeignet, die auch tagsüber nicht scheu mit dem Farbpinsel sind und abends mit einem dunklen Smokey Eyes Look dramatisch auffallen möchten. 

Tages und Abend Make Up: Was wird benötigt?

  • Tagescreme
  • Concealer
  • Foundation in Ihrem Hautton
  • Foundationpinsel, n.B.
  • mattierendes Puder
  • Puderpinsel
  • Lidschatten Base
  • Rouge
  • Mascara
  • transparentes oder hellrosa Lipgloss
  • Look 1: vanillefarbener Lidschatten
  • Look 1: karamellfarbener Lidschatten
  • Look 1: Eyeliner
  • Look 1: roter Lippenstift
  • Look 1: Lidschatten im Farbton der Haare oder der Augenbrauen (bei hellen Haaren)
  • Look 2: Lidschatten in 3 Nouancen einer Farbe, z.B. Hell-, mittel und dunkelbraun
  • Look 2: Kajal, schwarz
  • Look 2: schwarzer Lidschatten
  • Look 2: nudefarbener Lidschatten
  • n.B. Fake Lashes
  • Lidschattenpinsel

 

Tages und Abend Make Up: So wirds gemacht!

1

Vorarbeit – beide Looks

Als aller erstes muss natürlich das Gesicht gereinigt und fürs Schminken vorbereitet werden. Ich kann keine Universalaussagen machen, da sich jede Haut anders verhält, aber dennoch gibt es ein paar Punkte, die für jeden gelten und für alles andere muss man eben herumprobieren und das für sich beste heraussuchen. 

  • Bevor ich loslege mit dem Schminken, reinige ich mein Gesicht mit einer Reiningungsmilch, nach Bedarf auch mit einem Peeling und erfrische es letztendlich mit einem Gesichtswasser.
  • Als nächstes wird es mit meiner Tagescreme des Vertrauens eingecremt. Das soll Feuchtigkeit spenden und vor gefährlichen Sonnenstrahlen schützen. Nachdem ich die Creme im gesamten Gesicht einmassiert habe, folgt der Concealer. Dieser wird auf die Problemstellen getupft und mit klopfenden Bewegungen der Finger eingearbeitet. Bei mir sind es immer die Schatten unter den Augen und ab und zu feine Hautrötungen. Besonders vor meiner Periode habe ich mit unreiner Haut zu kämpfen, da muss besonders viel abgedeckt werden. Es gibt von diversen Herstellern auch Abdeck-Paletten, die auf die speziellen Hautunebenheiten zugeschliffen sind. Augenschatten deckt man m besten mit rosa ab, Hautrötungen mit grün und blaue Augenringe mit orange. Erst darauf folgt dann der Concealer im Hautton.
  • Nachdem die groben Unreinheiten abgedeckt wurden, darf die Foundation folgen. Viele nutzen einen Foundationpinsel, ich komme mit meinen Fingern gut klar. Wichtig ist, dass man immer den passenden Farbton aussucht. Bei High End Produkten, wird man ohnehin am Counter beraten, bei Drogerie-Produkten empfehle ich, die Foundation direkt im Gesicht zu testen, da die Haut dort anders getönt ist als sie Haut auf dem Handrücken, den man so gerne benutzt.
  • Wenn meine Haut besonders rein ist, spare ich ein wenig Zeit und erstelle auf meinem handrücken schnell meinen eigenen Tinted Moisturizer, indem ich meine Tagescreme und ein klein wenig Foundation vermische und alles mit kreisenden Bewegungen ins Gesicht einarbeite. Dabei bleibt eine sehr dünne Schicht Foundation auf der Haut und die Feuchtigkeitscreme kann einziehen. Das Ergebnis wird gleichmäßiger und wirkt nicht so zugespachtelt.
  • Nach dem Auftragen der Foundation sollte noch das mattierende Puder mit einem großen Puderpinsel aufgetragen werden und um ein wenig Farbe ins Gesicht zu zaubern, darf es ein wenig zartes Rouge auf den Wangen sein. Hierzu einfach Lächeln und mit dem Rougepinsel das Rouge auf der höchsten Stelle der Wange auftragen und mit kreisenden Bewegungen Richtung Schläfe auftragen.

Nun ist das Gesicht geschminkt und man kan anfangen, die Augen zu bearbeiten.

2

Look 1 – Tag

Ein absolutes Muss ist und bleibt die Lidschatten Base. Sie wirkt wie doppelseitiges Klebeband und intensiviert nicht nur die Farben des Lidschattens, sondern hält ihn auch dort, wo er hingehört – sonst hat man nach drei Stunden direkt eine wunderschöne Ablagerung der Farbe in der Lidfalte. 
Gerade bei einem Make Up das über mehr als 10 Stunden halten soll, geht es ohne Base gar nicht. 
Diese wird vorsichtig aufs Lid aufgetragen und dann kann schon der helle Lidschatten auf das Lid bis in die Lidfalte, die Crease, aufgetragen werden. Anschließend folgt der dunklere Ton, der mit einem Pnsel zum Verblenden in die Crease gegeben wird. Wimpern tuschen.
Auf die Lippen noch ein zartes Gloss und fertig ist das Tages Make Up.

3

Look 2 – Nacht

Nach einem harten Schultag, einem langen Arbeitstag oder einem nervenraubenden Tag an der Uni ist man abends noch auf eine Party eingeladen. Viel Zeit für das Umstyling bleibt nicht, also muss man das, was man schon hat, nutzen und weiterverwerten. Am Lidschatten wird nichts verändert, nur unter Umständen etwas nachgebwessert, falls etwas verlaufen ist. Für den Abend bringen wir nun die Augenbrauen in Form und geben ihnen mit einem Augenbrauenstift oder einem Lidschatten, der zur Haarfarbe passt, etwas mehr Kontur. Dabei dürfen die Brauen ruhig voller und kantiger sein. Mit einem Eyeliner wird ein auffälliger geschwungener Lidstrich aufs Auge gemalt und selbstverständlich darf das tiefe Rot auf den Lippen nicht fehlen. 
Bei Bedarf noch falsche Wimpern angeklebt und einen Schönheitsfleck über der Lippe oder unter dem Auge gemalt. 
Tada, fertig ist das Dita von Teese-inspirierte abendliche Make up. 

4

Look 2 – Tag

für den zweiten Look brauchen wir mindestens zwei, besser sogar drei Lidschatten einer Farbe in unterschiedlichen Nouancen. Für den Alltag eigenen sich Brauntöne gut. Diese stehen jedem und wirken seriös. Wer sich etwas mehr traut, kann natürlich auch tiefer in die Farbkiste greifen. 
Im Prinzip wird nur ein zarter Übergang gebastelt, weswegen wir die Farben brauchen, um keine harten kanten zu schaffen. Begonnen wird mit dem hellsten Lidschtten, der wie beim Look 1 bis leicht über die Lidfalte aufgetragen wird. der mittlere Ton darf bis in die Lidfalte und der dunkelste bis knapp drunter. 
Mit Mascara und Lipgloss aufgepeppt kann der Tag dann auch schon starten. 

5

Look 2 – Nacht

Um etwas mehr Drama zu schaffen, wird bei der abendlichen Variante des zweiten Looks das Tages Make Up in eine Smokey Eye Variante verwandelt. Dazu wird zuerst großzügig mit Kajal das bewegliche Lid am Wimpernkranz ausgemalt. Großzügig bedutet ruhig 2-3 Millimeter breit an den WImpern entlang. Es muss nicht hundert prozentig gerade sein, da die Linie anschließend direkt mit einem Wattestäbchen, dem Finger oder einem Smudge Pinsel verwischt wird. Wird die Linie zu hell, wird der Vorgang wiederholt, bis direkt am Wimpernkranz eine tiefschwarze Färbung stattfindet. 
Mit dem schwarzen Lidschatten und dem Verblende-Pinsel wird nun noch ein Übergang zu dem farblichen Make Up geschaffen.
Sehr schön zu dem dramatischen Augen Make up passt ein zarter, heller Beigeton auf den Lippen – oder ein noch heftigerer dunkler Ton auf den Lippen.
Auch hierzu kann man falsche Wimpern kombinieren und mit schwarzem Kajal unter dem Auge das Lid konturieren. 

6
Viel Spaß beim Nachschminken!

  Zeitaufwand: 15 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.