Zitadelle Spandau: Konzerte und Festivals in Berlin

Bereits auf den ersten Blick können sich die Besucher der Zitadelle Spandau vorstellen, dass auf dieser Festungsanlage am Havelufer Geschichte geschrieben wurde. Bis ins 16. Jahrhundert befand sich an der Stelle der heutigen Zitadelle eine Mittelalter-Burg, die aber vollständig zerstört wurde. Statt eine neue Burg zu errichten, entstand zwischen 1559 bis 1594 eine Festung nach italienischem Vorbild.

Die Zitadelle Spandau und Napoleons Truppen

Die Zitadelle Spandau ist vollständig von der Havel umgeben und wurde im Laufe der Geschichte immer wieder beschädigt, wiederaufgebaut, renoviert und umgebaut. Insbesondere das Jahr 1813 war für die Festungsanlage im Westen von Berlin entscheidend. Zu dieser Zeit war die Zitadelle von Napoleons Truppen besetzt, wurde Ziel der Artillerie aus Preußen und dabei stark beschädigt.

Im Zweiten Weltkrieg war die Zitadelle Spandau militärisches Sperrgebiet und beherbergte ein Laboratorium zur Weiterentwicklung chemischer Kampfstoffe. Das Gerücht, nach dem nach Ende des Krieges die Zitadelle Gefängnis für Rudolf Heß war, ist aber ein weit verbreiteter Irrtum.

Zitadelle Spandau eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Berlin

Heute ist die Zitadelle Spandau eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Berlin und wird ausschließlich kulturell genutzt. Neben Museen, einem Puppenspieltheater und einer Kunstschule, ist die Zitadelle Spandau vor allem als Austragungsort für Konzerte und Festivals bekannt.

Der Gotische Saal ist wegen seiner herausragenden Akustik beliebt für Konzerte klassischer aber auch moderner Musik. Auch auf den Freiflächen der Zitadelle Spandau finden regelmäßig Konzerte und Festivals wie das Citadel Music Festivals statt. Im Rahmen des Citadel Music Festivals finden hier jährlich Konzerte bekannter Musiker statt, zu denen insgesamt mehr als 150.000 Besucher erwartet werden.

2 Meinungen

  1. Einen wunderschönen guten Tag!

    Ich freue mich sehr, dass die Zitadelle und damit auch Spandau, Berlins westlichster Bezirk als lohnenswertes Ziel für Berlin-Besucher beschrieben wird. Eine kleine Korrektur möchte ich trotzdem anbringen. Ein Teil der mittelalterlichen Burg existiert noch immer. Der Juliusturm und der Palas sind die beeindruckenden Belege für das Mittelalter. Vom Turm hat man übrigens einen wunderbaren Blick weit über Spandau hinaus. Spandau lohnt aber nicht nur wegen der Renaissancefestung… 😉

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.