Zinsen und Konditionen für Bundesschatzbriefe

Zinsen für Bundesschatzbriefe

Anders als bei anderen Geldanlagen steigen die Zinsen für Bundesschatzbriefe progressiv an (bis ca. 2,5%).

Dies bedeutet, dass am Beginn der Geldanlage weniger gezahlt wird, als am Ende der Laufzeit (bis zu sieben Jahre). Die Zinsen für Bundesschatzbriefe hat der Bund so gestaltet, damit es lohnenswerter wird, die Laufzeit der Wertpapiere bis zum Ende zu erfüllen.

Konditionen für Bundesschatzbriefe

Grundsätzlich gibt es zwei Typen von Bundesschatzbriefen. Die Konditionen für die Bundesschatzbriefe unterscheiden sich hauptsächlich in der Zinsauszahlung.

  • Bei Typ A beträgt die Laufzeit bis zu sechs Jahre, wobei die anfallenden Zinsen am Ende eines jeden Laufzeitjahres ausgezahlt werden. Die Zinszahlungen sind hier bei jeder jährlichen Zinszahlung steuerpflichtig.
  • Die Konditionen für Bundesschatzbriefe des Typ B unterscheiden sich dadurch, dass die Laufzeit bis zu 7 Jahre beträgt. Am Ende der Laufzeit werden die Zinsen zusammen mit dem Anlagebetrag auf einmal ausgezahlt. Zu diesem Zeitpunkt ist auch der Gesamtbetrag der Zinsen Steuerpflichtig.

Eine Meinung

  1. Hallo,
    ich beglückwünsche jeden, der sich mit „Zinsen und Konditionen für Bundesschatzbriefe“ beschäftigt. Denn der beschäftigt sich mit der Geldanlage. Ich versuche mit meinen Kommentaren die Leute darauf hinzuweisen, keine Schulden zu machen. Dass sich Schuldenmachen nicht lohnt, dass es teuer, sehr teuer ist, mit Schulden zu leben. Jeder, oder fast jeder kann heute ohne Schulden leben. Man darf nur nicht den Verlockungen erliegen, die da heißen „Kredit leicht gemacht“ oder dann „Schuldenfrei in wenigen Tagen“ oder ähnliche Bauernfängereien. Ich weise immer darauf hin, dass sämtliche Schulden zurückgezahlt werden müssen, entweder mit hohen Zinsen (also teuer) oder mit Hilfe des Gerichtsvollziehers (noch teurer) oder der peinlichen und würdelosen Privatinsolvenz (wenn nicht unverschuldet).
    Jeder Eintrag in der Schufa bedeutet eine Niederlage. Versuchen Sie, wieder schuldenfrei zu leben. Strengen Sie sich einige Jahre (je nach Schuldenhöhe) an. Versuchen Sie vielleicht mit Hilfe von http://www.kredit-test.info und mit Hilfe eines Rechtsanwalts eine sinnvolle Reduzierung der einzelnen Verbindlichkeiten und dann eine sinnvolle Umschuldung. Und bleiben Sie konsequent an der Schuldenreduzierung. Sie werden sehen, es lebt sich dann leichter, und kostengünstiger.
    Probieren SIe es.

    Conny

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.