Zierpflanzen im Winter – Überwinterung der Gartenpflanzen

Während einige Pflanzen gar keinen Frost vertragen, benötigen andere ein paar kühle Tage und Nächte, damit sie im nächsten Jahr wieder kräftige Blüten bekommen.

Zierpflanzen im Winter – viel Licht und wenig Wasser

Es allen Pflanzen recht zu machen, ist oft schwierig, da viele Zierpflanzen unterschiedliche Temperaturen während der Winterzeit benötigen. Daher ist das Überwintern von Zierpflanzen eine Wissenschaft für sich. Grundsätzlich sollten die Winterquartiere aber nicht dunkel sein und die Zierpflanzen regelmäßig auf Schädlingsbefall überprüft werden.

Besonders in der dunklen Jahreszeit benötigen die Zierpflanzen mehr Licht. Im Winter empfiehlt es sich daher die Pflanzen nahe am Fenster zu platzieren und sie nicht in dunkle Räume einzustellen. Auch lichtempfindliche Pflanzen haben durch die geringe Lichtintensität im Winter einen höheren Bedarf. Zierpflanzen, die von der Südhalbkugel stammen, haben im Winter  ihre eigentliche Wachstumsphase und gehören in die erste Reihe am Fenster. Regelmäßiges Lüften der Zimmer erfrischt die Pflanzen. Dabei aber drauf achten, dass die Zierpflanzen nicht in der eisigen Winterluft stehen.

Zierpflanzen im Winter – Schutz vor Frost

Zierpflanzen, die den Garten verschönern und nur knapp über Null Grad Celsius vertragen, sollten in den Keller, auf den Dachboden oder ins Gewächshaus gestellt werden. Pflanzen wie Kakteen, Flaschen- und Geldbaum, Zimmertanne, Azalee und Alpenveilchen wollen kühl überwintern und gehören in weniger stark beheizte Räume. Es bieten sich kühle Wintergärten, helle Kellerräume und Treppenhäuser an.

Um Zierpflanzen im Garten vor den Minusgraden des Winters zu schützen, kann natürliche Materiealien verwenden. Strohmatten oder Jutematten isolieren den Boden und das Pflanzengesäß und schützen sie vor Frost. Die Ummantelungen größerer Zierpflanzen im Winter mit Weidematten oder Heidekrautmatten haben obendrein noch einen dekorativen Charakter. Vor allem Triebe, junge Blätter und Bäume sollten zum Beispiel mit einem Jutesack geschützt werden.

Keine Meinungen

  1. Hoert sich lecker an diese schoene Sorte. Mein Favourite sind aber die Salatblaettrigen Sorten wie Serrata und Napolitano. Die sind nicht so bitter und haben handgrosse Blaetter!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.