Yamswurzel: Wie sie Linderung von Beschwerden in den Wechseljahren bringt

Die Yamswurzel, Dioscorea villosa, ist eine Pflanze mit langer Tradition. Die medizinische Pflanze wird in Mexiko und auch in anderen tropischen und subtropischen Weltgegenden seit Jahrhunderten zur Regulierung des weiblichen Zyklus, zur Erleichterung der Geburt und sogar zur Verhütung eingesetzt.

Die Yamswurzel bringt Sie sicher durch die Wechseljahre

Seit einiger Zeit ist die Wurzel des Yam wieder in Mode gekommen und wird als Frauen-Allheilmittel vermarktet. So wird sie als Anti-Aging-Mittel gepriesen und für viel Geld verkauft. Man unterscheidet zwischen der medizinischen Yamswurzel und einer gleichnamigen Wurzel, die in Afrika und Mittelamerika als Grundnahrungsmittel weit verbreitet ist und hierzulande im Asia-Shop zu kaufen ist.. In diesem Fall enthält die Wurzel allerdings nur geringe, pharmakologisch unbedeutende Mengen des Wirkstoffes Diosgenin.

Der Hauptwirkstoff des Yam ist das Diosgenin, der dem Progesteron welches natürlicherweise von den Eierstöcken produziert wird überaus ähnlich ist.

Die beiden Eierstockhormone Progesteron und Östrogen regulieren mit Unterstützung von übergeordneten Hormonen der Hirnanhangdrüse und dem Zwischenhirn den weiblichen Zyklus. Während nur ein natürliches Progesteron vorhanden ist, gibt es verschiedene Östrogene, wie Östradiol oder Östriol. Das Östrogen wird in unterschiedlicher Höhe über den gesamten Zyklus ausgeschüttet, was den Eisprung mitbewirkt und das Gebärmutterschleimhautwachstum anregt. Dagegen wird das Progesteron erst nach dem Eisprung, also ca. am 14. Tag nach Beginn der Menstruation, vom sogenannten Gelbkörper produziert.

Die lästigen Symptomen der Wechseljahre ohne künstliche Hormone bekämpfen

Neben Symptomen wie Hitzewallungen, extremem Schwitzen, Schlafstörungen und Depressionen, die durch ein hormonelles Ungleichgewicht der beiden Hormone ausgelöst werden, gerät Progesteron auch im Zusammenhang mit den Wechseljahren in den Fokus. So führen einige Wissenschaftler den beschleunigten Knochenabbau (Osteoporose) und die Trockenheit von Haut und Schleimhäuten eher auf einen verminderten Progesteronspiegel als auf einen zeitweiligen Östrogenmangel zurück.

Der Progesteronmangel und die einhergehenden Beschwerden lassen sich durch die Yamswurzel bekämpfen. Hierzu kann man die heilsame Wurzel innerlich als Fluid oder in getrockneter und pulverisierter Form als Kapsel zu sich nehmen. Auch die äußerliche Anwendung als Gel zum Auftragen auf die Haut oder als Vaginalgel ist möglich.

4 Meinungen

  1. julia von nudelsorten.info

    Huch, wusste nicht mal dass es eine Yamswurzel gibt. Toller Beitrag mit wirklich für mich neuen Sachen.

  2. Sehr Interessante Seite sehr gut beschrieben,gefällt mir sehr.Gruß

  3. Im Prinzip ist dies ja eine Art Schlank im Schlaf/Atkins Diät. Kohlenhydrate weg, dann klappts auch mit der Diät. Aber das Workout hat es doch in sich.

  4. Interessanter Artikel und da kann man mal sehen, dass auch Stars etwas für ihre gute Figur tun müssen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.