Woher bekommt man eine Dodge Viper Versicherung?

Wer eine Dodge Viper fährt, ist schon ein ganz harter Hund. Wenig Komfort, dafür zu jeder Zeit Power und Drehmoment im absoluten Überfluss und ein geringer Grenzbereich machen den Sportwagen als Roadster oder auch Coupe zum Traum für so manchen, der sich von heutigen Fahrassistenzsystemen allzu bevormundet fühlt. Doch vor dem Spaß stehen die Kosten – das Geschoss will ja auch versichert werden.

Dodge Viper Versicherung: Was wird benötigt?

  • Nerven wie Drahtseile
  • gutgefülltes Bankkonto
  • nach erfolgter Kfz-Zulassung: Fahrerhandschuhe

 

Dodge Viper Versicherung: So wirds gemacht!

1
Alle für die Kfz-Zulassung nötigen Papiere auftreiben beziehungsweise beantragen – das gilt speziell für frisch importierte Fahrzeuge, die eventuell noch ein TÜV-Gutachten brauchen.

2
Papiere vorhanden? Dann kommt jetzt der lästigste Teil, nämlich der Kfz-Versicherungsvergleich. Bei der Dodge Viper ist er allzu oft mit Telefonaten verbunden anstelle mit einfacher Online-Recherche, da die Viper hierzulande zu den Exoten gehört: Oft ist der Bolide nicht gelistet, noch kennen sich die Versicherungsangestellten mit dem Fahrzeug aus. Ist ja schließlich kein Golf.

3
Sobald alle Angebote für die Dodge Viper Versicherung eingegangen sind, kann der Vergleich starten.

4
Da sich die Viper kaum als wintertauglicher Ganzjahreswagen empfiehlt, ist es ratsam, gleich speziell Saisontarife für eine sechs-, bestenfalls achtmonatige Zulassung anzufordern.

5
Nur weil die Viper günstiger als Ferrari und Lamborghini sind, gilt das nicht automatisch auch für die Prämien. Also tief durchatmen und erwägen, den womöglich etwa voreiligen gekauften Wagen rasch weiterzuveräußern.

6
Ganz wichtig: Die Viper, vor allem die ab 2003 gefertigten Viper SRT10-Modelle, sollten ihr Dasein nicht auf der Straße als Laternenparker unter freiem Himmel fristen. Eine Garage mindert nicht nur den zu entrichtenden Unterhalt, sondern auch den Verfall.

7
Wer sich für eine preiswerte Dodge Viper Versicherung entschieden hat, sollte sich nun die Police unterzeichnen. Wichtig ist, sich bei der zugegebenermaßen anstrengenden Auswahl nicht verrückt machen zu lassen, sondern darauf zu achten, keine völlig überflüssigen Zusatzoptionen anzukreuzen, nur weil es nicht der Allerwelts-Golf ist. 

8
Mit Versicherungsschein und den übrigen Papieren auf der Abteilung für Kfz-Zulassung vorstellig werden und den Sportwagen anmelden.

9
Abfahrt! Keinen Übermut zeigen, sonst muss die Dodge Viper Versicherung übermäßig schnell einen Schaden abdecken.

Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.