Wo gibt es Fahrradversteigerungen in München?

In jeder Großstadt finden mehrere Fahrradversteigerungen im Jahr statt. Dies eröffnet Studenten, Großfamilien oder sozial Benachteiligten die Möglichkeit, kostengünstig an ein gebrauchtes Fahrrad zu kommen. Der Fundus resultiert aus Rädern, die der ursprüngliche Besitzer aus unerfindlichen Gründen nicht mehr haben wollte.

Fahrradversteigerung in München

Fahrradversteigerungen in München werden von verschiedenen Instanzen angeboten:

  • Münchner Fundbüro: Die letzte Versteigerung fand am 21. April 2010 von 9-11 Uhr in München-Sendlingen statt. Dabei wurden 40 Damen-, 50 Herren- und 20 Jugendfahrräder versteigert.
  • Polizei
  • Deutsche Bahn
  • Flughafen
  • Stadtverwaltung oder Ordnungsamt München
  • Second Hand Läden, Auktionshäusern oder Leihhäusern

Weitere Informationen zur Fahrradversteigerung in München finden Sie auf dieser Homepage.

Weitläufige Großstadt

Eine Großstadt ist oftmals recht weitläufig, so dass sich die Wege ziehen und man nur durch mehrmaliges Umsteigen von einem Ort zum nächsten kommt. Zudem fahren die öffentlichen Verkehrsmittel nachts nur noch sehr eingeschränkt, so dass man im schlimmsten Fall 30 bis 60 Minuten auf den Anschluss warten kann, insofern überhaupt noch eine Möglichkeit besteht, mit Bus, Bahn oder Tram nach Hause zu kommen.

Ein Auto ist zwar die bequemste Variante, um von einem Punkt zum anderen zu gelangen oder Ausflüge zu unternehmen, allerdings kostet es auch dementsprechend. Außer Steuern und Versicherung frisst das Auto gerade im Stop-and-go Verkehr in der Großstadt jede Menge Benzin. Wenn man dazu noch den Verschleiss rechnet, wird das Auto zu einer echten Kostenfalle.

Vorteile des Fahrrades

Fahrräder kosten in der Regel, vorausgesetzt man will kein hypermodernes mit jeder Menge Schnick Schnack, nicht allzu viel Geld, erstrecht nicht, wenn man ein gebrauchtes bei einer Fahrradversteigerung erwirbt. Zudem ist man auf keine Fahrzeiten angewiesen, steht nicht im Stau oder muss auf Parkplatzsuche gehen, was in der Großstadt oftmals zu einem Verzweiflungsakt ausartet. Zudem lernt man mit dem Bike die Stadt schnell kennen.

Bis auf kleine Verschleißteile stellt da Fahrrad ein sehr kostengünstiges und zeitsparendes Bewegungsmittel dar, bei dem sich der immer noch moderate Kaufpreis bereits nach kurzer Zeit auszahlt.

 

Eine Meinung

  1. Es gibt in München mehrere Firmen, die Fahrräder verwenden (z.B. Stadtführungsunternehmen mit Fahrradführungen) und die gelegentlich ihren Bestand erneuern. So hab ich mein eigenes Fahrrad gekriegt. Einfach mal anrufen und Glück haben! 🙂

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.