Wiesbadener Fototage: Festival für inszenierte Fotografie

Die Wiesbadener Fototage finden immer in den Jahren mit ungeraden Zahlen statt, dieses Jahr bereits zum sechsten Mal. Das Festival hat sich zur Aufgabe gemacht, das Interesse und das Verständnis der Öffentlichkeit an der Fotokunst zu wecken und zu fördern. Das Thema 2009 wird sich mit der inszenierten Fotografie auseinandersetzen. Ein weiterer Punkt wird mit Fotos aus Italien abgedeckt und als Rahmenprogramm wird Fotografie im Film behandelt werden.

Die Wiesbadener Fototage finden 2009 zum sechsten Mal statt

Raum, Zeit und Figur stehen im Mittelpunkt der zeitgenössische Fotokunst, die bei den Wiesbadener Fototagen 2009 gezeigt werden. Die Bildkomposition als Ausdruck der Wirklichkeit soll sich von den immer häufiger am Computer entstehenden Bildern unterscheiden. Für diesen Versuch wird ein von der Wiesbadener Volksbank gestifteter Preis, der mit 2.000 Euro dotiert ist, vergeben. Ein Katalog zur Ausstellung ist ebenfalls erhältlich.

Einen einzigen Ausstellungsort gibt es bei den Wiesbadener Fototagen nicht. Vielmehr beteiligen sich viele, über die ganze Stadt verteilte, Ausstellungsflächen: Siebzehn Galerien stellen 61 Fotografen in Wiesbaden vor. Damit können Besucher sich einen Eindruck über die vielfältige Fotografie-Szene machen und interessante Orte in der Stadt aufsuchen, die ihnen bisher vielleicht nicht bekannt waren.

Beim Festival steht dieses Jahr inszenierte Fotografie im Mittelpunkt

Gab es in den vergangenen Jahren noch Symposien zu den Themenschwerpunkten, so werden dieses Jahr die Wiesbadener Fotografengespräche ins Leben gerufen. Hier werden die Macher des Festivals, das Publikum und die Fotografen selbst zu Wort kommen und über die verschiedenen Themen diskutieren.

Die Wiesbadener Fototage 2009 finden vom 12. bis zum 27. September immer an den Wochenenden statt. Freitags kann man von 14 bis 19 Uhr und jeweils Samstag und Sonntag von 13 bis 18 Uhr die Galerien, Kunstinitiativen und anderen Ausstellungsorte besuchen. Der Eintritt ist dabei frei.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.