Wie macht man vegetarische Burger?

Wer sagt eigentlich, dass ein Burger immer Fleisch enthalten muss? Immerhin gibt es alleine in Deutschland ca. 6 Millionen Vegetarier laut der Tierschutzorganisation PETA. Müssen diese Menschen auf Burger verzichten? Keinesfalls! Denn es gibt jede Menge Rezepte für vegetarische Burger, die sogar Teil einer ausgewogenen Ernährung sein können!

Vegetarische Burger: Die Zutatenliste

  • 1 Dose Mais
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 Chilischote (wenn man es etwas schärfer mag)
  • 1 Ei
  • 1cm Ingwerwurzel
  • 4 EL Mehl
  • Öl, Salz und Pfeffer
  • Gewürze nach Geschmack und Belieben
  • 3 Brötchen
  • 1/2 Gurke
  • 1/2 Packung Frischkäse mit Kräutern
  • Salat und Tomaten nach Belieben und Geschmack
 

Vegetarische Burger: Die Zubereitung

1

Vorbereitung des Gemüsepattys

Um den sogenannten „Gemüsepatty“ für den Gemüsebürger zu bekommen müssen zunächst die verschiedenen Zutaten miteinander vermischt werden. Als erstes kommt der Mais an die Reihe: Einfach die Dose öffnen und den Mais gut abtropfen lassen und danach in eine große Schüssel geben. Danach kann er auch schon kleingehackt werden. Dabei gilt, dass umso feiner er zerkleinert wird, desto fester werden die Pattys nachher. Vorhin sagte ich ja schon, dass man in den Teil auch eine Chilischote geben kann. Auch diese muss so klein wie möglich gehackt werden. Dann sind die Frühlingszwiebeln an der Reihe. Am besten werden sie in dünne Ringe geschnitten und kommen dann auch in die Schüssel.
Zum Schluss kommt noch das Mehl und das Ei in die Schüssel, denn diese beiden Zutaten sorgen dafür, dass aus den Zutaten ein Teig wird. Alles muss natürlich gut durchgemischt werden und dann nach belieben gesalzt werden- ähnlich wie bei normalen Frikadellen. Sollte der Teig noch keine formbare Konsistenz haben, dann fügen Sie einfach noch ein bisschen Mehl hinzu.
2

Braten

Natürlich muss auch der vegetarische Burger gebraten werden. Dazu wird Öl in einer Pfanne stark erhitzt. Sobald das Öl heiß ist kann ein gehäufter EL der Burgermasse hineingegeben werden und dann flach gedrückt werden, damit der Burger seine typische Form erhält. Sobald die „Pflanzerl“ am Rand goldbraun sind sollten sie gewendet werden. Wenn sie fertig sind, lege ich sie nach dem Braten auf einen Teller mit Küchenkrepp um das Öl aufzufangen.
3

Auf die Plätze: Lecker Schmecker!

Jetzt sind wir auch schon fast am Schluss, denn nun müssen der vegetarische Burger nur noch angerichtet werden. Dazu werden die Brötchen einfach aufgeschnitten und auf beiden Seiten mit dem Kräuterfrischkäse bestrichen (oder eben mit Mayo und Ketchup, wenn man das lieber mag). Wer es mag, kann noch Gurkenscheiben drauf legen. Nun kommen die Pattys dazwischen, nach Belieben Salat und Tomate drauf und dann kommt der Deckel obenauf. Fertig!
4

Die Verwendung von Seitan

Manche Vegetarierer nutzen das sogenannte Seitan in ihrer Küche. Dabei handelt es sich um ein Produkt aus Weizeneiweiß (Gluten), welches eine fleischähnliche Konsistenz hat. Man könnte es auch bei der Verwendung von vegetarischen Burgern nutzen.

Tipps und Hinweise

  • Sollten Sie beim Braten feststellen, dass die Burger an der Pfanne kleben, warten Sie einfach kurz ab, bis diese sich von allein lösen. 
  Zubereitungszeit: 30 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

5 Meinungen

  1. Huhu! 🙂

    Klasse Beitrag! Und super Idee! Ergänzend kann man (wenn man vegane Burger machen möchte, also ohne Ei) auch statt dem Ei = 1-2 EL Sojamehl mit etwas Wasser mischen. Das bindet auch oder 1 – 2 TL Johannisbrotkernmehl. Oder die 3. Möglichkeit: Man fügt diesen leckeren Gemüseburgern einfach 3 – 4 EL Gluten als Pulver hinzu.

    Mit Gluten kann man auch viel andere leckere vegetarische oder vegane Gerichte zaubern.

    Kannst ja mal bei mir auf der Webseite nach dem vegetarischen Gyros gucken.
    (http://vegetarisch-rezept.de/seitan-gyros-low-carb-vegetarisch/)

    Deine Kürbismuffins klingen übrigens richtig lecker! 🙂

    Dein Blog ist toll! Werde hier wohl jetzt öfter reinschauen! 🙂

    Bis bald und liebe Grüße

    Monya

  2. Nachrichten über Forellen lese ich wirklich gerne. Danke für den netten Artikel, Franzi.

  3. Ich würde mich freuen noch weitere Tips zu erhalten ,wie ich Fisch im Smoker räuchern könnte. Und wie man sie würzen muß vorm räuchern

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.