Wie lautet das Verb von Photosynthese?

Irritiert, wie ich bin, mache ich mich auf, möglichst viele Leute zu fragen, wie denn sie (spontan) das Verb von Photosynthese bilden würden. Zugegeben, einige zögern einen Moment, doch in den meisten Fällen kommt sofort der Vorschlag «photosynthetisieren». Und wenn ich dann entgegne, dass dieses Wort «nur im Chinesischen existiert», ernte ich jedesmal ungläubige Gesichter. Doch der Duden bestätigt es tatsächlich: ein Verb namens «photosynthetisieren» oder «fotosynthetisieren» (das Substantiv existiert sowohl mit «ph» als auch die mit «f») gibt es tatsächlich nicht!

Verb von Photosynthese: „photosynthetisieren“ ist es nicht

Schade eigentlich, denn ein Satz wie «Die Pflanze photosynthetisiert Wasser und Kohlendioxid zu Sauerstoff und verschiedenen Kohlenwasserstoffen» ist eigentlich problemlos verständlich. Überdies würde diese Verbform auch helfen, die Dinge etwas weniger kompliziert zu sagen, wie wir noch sehen werden. Dennoch muss man sie als rein umgangssprachlich betrachten.

Die Pflanze betreibt Photosynthese

Soll es korrekte Schriftsprache sein, muss man das Wort auf indirektem Weg bilden: «Die Pflanze betreibt Photosynthese.» wäre ein Beispiel für eine gängige Formulierung. Eine etwas weniger elegante Möglichkeit, die man bisweilen auch antrifft, lautet: «Die Pflanze führt die (oder „eine“) Photosynthese durch.» Bildet man das Verb von Photosynthese auf diesem indirektem Weg, werden grammatikalische Objekt-Konstruktionen jedoch kniffelig. Beim Vorgang der Photosynthese führt die Pflanze ja eine chemische Umwandlung von Stoffen durch: Sie wandelt also bestimmte Ausgangsstoffe in bestimmte Endprodukte um. Die improvisierte Umgangssprache drückt dies etwa so aus: «Die Pflanze photosynthetisiert Wasser und Kohlendioxid zu Sauerstoff und verschiedenen Kohlenwasserstoffen.» Und die korrekte Schriftsprache? «Photosynthese betreiben» in einen einfachen Satz zu verpacken, ist nicht so einfach.

Verbform: Umschreiben!

Am ehesten funktionieren noch Umschreibungen wie: «Die Pflanze wandelt Wasser und Kohlendioxid per Photosynthese in Sauerstoff und verschiedene Kohlenwasserstoffe um.» oder: «Die Pflanze bildet aus Wasser und Kohlendioxid per Photosynthese verschiedene Kohlenwasserstoffe…» Vielleicht wäre es manchmal doch einfacher, wenn man auch so schreiben dürfte, wie man redet.

3 Meinungen

  1. Und wie steht es mit dem Verb „photosynthesieren“?

    Google zeigt zumindest brauchbare Ergebnisse an statt beim Verb „photosynthesieren“.

  2. Äh.. meinte im letzten Satz „photosynthetisieren“. 😛

  3. Patrick Meyer, Graf von Andechs

    Der Beitrag regt zum nachdenken an, sehr schön.Ich danke erneut dem Autor Jom Olaf Stolp.Dass man vor allem im bevölkerungsreichsten und dem Stammland der deutschen Sprache zu einer Umschreibung gezwungen wird, ist schon erstaunlich jedoch nichts neues.Die österreichischen Sprach-Kollegen dagegen gehen da avantgardistisch mit der gemeinsamen Sprache um.So sah ich dort ein völlig neues Adjektiv, also ein „wie“-Wort, dass mir am Rande der Autobahn auf einem Plakat förmlich ins Gesicht sprang: „abständiger“.“Abständiger fahren, verhindert Unfälle!“Eigentlich ein ganz tolles Wort und ich finde den in dem Zusammenhang benutzte Satz einfach einprägsam und brilliant. Leider gibt es diese Wort auch nicht. Das ist zwar schade, aber zu mindest im „täglichen“ Sprachgebrauch werde ich es benutzen!Ich persönlich werde „photosynthetisieren“ benutzen und mal sehen, ob man nicht irgendwann zur Erkenntnis gelangen kann, solch ein Wort in die Sprache mit aufzunehmen.Ein Motto der Sprachkommissionen lautet ja auch: „gelebte Sprache“.Wohl an… und in diesem Sinne, kurz formuliert: Das Ergebnis der Ernte war eindeutig, aber kein großes Geheimnis: Die Peperoni-Pflanze stand etwas abständiger vom Licht entfernt als die Jalapeno, daher konnte sie schlecher photosynthetisieren und dementsprechend weniger Ertag bringen, als die Jahre zuvor. ;-)Schöne Grüße,Patrick

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.