Wie kombiniert man Chinos?

Chinos sind luftige Sommerhosen, die an den Oberschenkeln recht weit sind und ab den Waden bis zu den Knöcheln schmal zulaufen. Sie bieten daher einen einzigartigen Tragekomfort. Die Hosen gehören zu den Trends im Sommer und sollten daher in keinem Kleiderschrank fehlen.

Hintergundinformationen zu Chinos

Chinos überzeugen heutzutage nicht nur in der Farbe Khaki, sondern sind mittlerweile in einem klassischen Beige und Schwarz, aber auch in knalligen Sommerfarben erhältlich. Mit solchen Hosen ist man für jedes Event angezogen, ob im Büro, in der Freizeit, im Club oder im Theater, Chinos verleihen dem Outfit immer ein sportlich-schickes Image.

Im 19. Jahrhundert wurden sie erstmals produziert und ursprünglich als Armeehosen getragen. Besonders philippinische Militäranhänger hatten die ausschließlich khakifarbenen Beinkleider mit Vorliebe an. Das Material, der Chino-Twill-Stoff, wurde aus China importiert, wodurch sich der Name ‚Chino‘ ableitete.

Chino: welche Schuhe?

Diesen Sommer sind niedrige Römersandalen, Leinen– oder Segelschuhe, Ballerinas, Sneakers oder Flip Flops der Renner und sehen zu Chinos immer lässig aus. Eine elegantere Variante stellen die Schnürschuhe, angelehnt an die Budapester Art, dar.

Chinos: welches Oberteil?

Passend zu den Chinos, die oben ausgestellt sind, sollte man ein engeres, teils figurbetontes Oberteil kombinieren. Ein Trägertop, ein schlichtes Shirt oder ein schickes Blüschen. Stylisch wirkt man auch, wenn man zu den Hosen und dem schlichten Oberteil einen sportlichen Blazer, eine Stoff– oder Jeansjacke kombiniert.

Chinos: passende Accessoires?

Ein Halstuch, eine Ledertasche oder aber ein Gürtel in Animal-Print runden das Bild ab. Ein auffälliges Armband oder eine lange Kette, eine lässige Baseballkappe und eine stylische Sonnenbrille unterstreichen den sommerfrischen Look.

Chinos: auf dem Weg zur Stil-Ikone

Besonders im Trend liegt man, wenn man die Hose unten umkrempelt. Wer dann noch farbige Socken darunter trägt, ist eine wirkliche Stil-Ikone. Die weniger gewagte Variante sind gar keine Strümpfe, ein Zeichen, dass der Sommer endlich gekommen ist.

2 Meinungen

  1. Ich hab selbst eine Chino in beige. Ich krempel sie nicht um weil ich finde dass es bei mir sehr komisch aussieht :/ Aber das sind coole Hosen! Ich trage sie zu einem betonten schwarzen Top, mit strengem Dutt oder geglätteten offenen Haaren. Dazu schwarze Sneakers oder Chucks. Dann ein schönes Armband oder eine Kette bis zum Bauchnabel, leichtes Make-Up (Wimperntusche und Lipgloss) und fertig. 🙂

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.