Wie kocht man Orangenmarmelade?

Für die Orangenmarmelade sollte man möglichst saftige Früchte nehmen. Diese werden mit dem Gelierzucker und einem Spritzer Zitrone aufgekocht. Je nach Geschmack der Orangen und Menge des Zitronensaftes kann die Marmelade eine Tendenz zum Säuerlichen oder Süßlichen haben. Recht bitter ist oftmals die sogenannte englische Marmelade, welche Alkohol wie Rum oder Grand Marnier enthält. Pünktlich zur Weihnachtszeit kann man das Rezept abwandeln und die Konfitüre auch mit Zimt-, Nelken– oder Ingwerpulver würzen.

Orange: die Zitrusfrucht

Orangen werden in Europa von Oktober bis August vor allem in südlichen Regionen geerntet. Man kann sie pur essen, den Saft pressen, als Koch– oder Backzutat verwenden oder daraus Gelee selbst machen. Zudem beinhalten die Schalen das Terpen d-Limonen, das als biogenes Lösemittel sowie als Duftstoff in der Parfumindustrie fungiert.

Getrocknete Orangenscheiben oder -stücke sind auch oft in Tees enthalten oder dienen in frischer Form als Dekoration von Speisen und Getränken.

Grundrezept von Orangenmarmelade für ca. vier Gläser:

  • 2 kg Orangen
  • 2 unbehandelte Orangen
  • 500 gr Gelierzucker 2:1
  • ½ unbehandelte Zitrone

wahlweise:

  • 5 cl Grand Marnier Orangenlikör oder
  • ¼ TL Zimt-, Nelken- oder Ingwerpulver

Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten

Zubereitung:

  1. 1 ½ kg Orangen auspressen, Kerne herausnehmen und Fruchtfleisch zu dem Saft geben.
  2. Die zwei unbehandelten Orangen nochmals mit warmem Wasser abspülen und die Schale hauchdünn mit einem Schälmesser abschneiden.
  3. Hinweis: Es sollte keine weiße Innenhaut der Orange dabei sein, sonst wird die Marmelade bitter.
  4. Das Fruchtfleisch der restlichen 500 gr Orangen ohne weiße Innenhaut abtrennen und in  einem Mixer zerkleinern.
  5. Den Saft, die abgeriebene Schale und das Fruchtpüree mit dem Zucker in einen Topf geben, die Zitrone hinzufügen und drei Minuten unter ständigem Rühren aufkochen lassen.
  6. Danach bei Bedarf die Gewürze oder den Alkohol unterrühren.
  7. Die Einmachgläser mit heißem Wasser ausspülen und die Marmelade direkt hineinfüllen.
  8. Den Schraubdeckel schließen und das Glas zum Abkühlen 15 Minuten lang auf den Kopf stellen, um ein Vakuum entstehen zu lassen, so dass die Orangenmarmelade mehrere Wochen haltbar ist. Fertig ist der Brotaufstrich!

Weitere Orangenmarmeladen Rezepte finden Sie auf dieser Homepage.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.