Wie kann man den besten Sitzabstand zum Fernseher berechnen?

Umso größer die Röhre, umso weiter weg sollte sich der Betrachter vom Bildschirm wegbewegen. Sinnig und da ab etwas über drei Metern das menschliche Auge millimetergroße Pixel nicht mehr wahrnehmen kann, ergibt sich folgende Formel:

Der Mindestabstand zum Fernseher sollte dem Drei- bis Vierfachen der Bildschirmdiagonale entsprechen.

Dies gilt als klares Minimum, da hier bezogen auf HD Ready (1280 x 720 Pixel) bzw. derzeitiger FullHD (1920 x 1080 Pixel) Auflösungen, die qualitativ hinter dem Möglichen liegen, wobei HD Ready stellenweise auch schon mit Vollbild angeboten wird, da die Bandbreite der Kabelanbieter nur ein Halbbildverfahren erlauben (Interlace) und somit auf gleichen Abstand das Bild bereits flüssig wahrgenommen wird.

Als abschließendes Beispiel:

Nehmen wir eine 81cm Diagonale (32 Zoll), der dreifache Wert beträgt 243cm, da es ruhig etwas mehr sein darf, runden wir den Wert auf und haben so einen Abstand von 2,5 Metern (250cm) für den besten Filmgenuss. So sollte das Bild am Ende knackig sein ohne dabei zu verschwimmen oder Pixel zählen zu können.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.