Wickelkleider: So trägt man die figurschmeichelnden Kleider

Das Wickelkleid gehört zu den großen Erfindungen der Mode Branche, die den Frauen mal nichts abverlangt und so gut wie jedem Figurentyp passen. Die meisten Kleider legen den Akzent auf die Hüften, so dass man eine schöne Sanduhr-Figur erhält. Außerdem gibt es sie in allen Variationen, so dass man sie eigentlich zu allen Anlässen tragen kann.

Wickelkleider: So wirds gemacht!

1

Tipps zum Tragen und Einkaufen

Die meisten Wickelkleider werden auf der Hüfte getragen, achten Sie also darauf, dass der Knoten auch oberhalb der Hüfte und nicht direkt darauf liegt, so dass das Kleid nicht verrutschen kann (Wenn es in der Taille gebunden wird, sollte es soweit unterhalb der Brust geknotet sein, dass man die Arme heben kann, ohne dass danach alles verrutscht ist. Das Kleid sollte so fest gewickelt sein, dass es hinten am Rücken nicht locker sitzt, außerdem muss man teilweise darauf achten, dass der Ausschnitt vorne symmetrisch ist. Wenn Sie also ein Kleid kaufen, probieren Sie es vorher an, da manche Kleider sehr unvorteilhaft geschnitten sein könnten. Vor allem, um zu sehen, wie es gewickelt werden sollte, hilft es, sich vorher ein Bild zu machen. 

2

Elegant

Tragen Sie Wickelkleider, deren Ausschnitt nicht zu groß ist, Farben wie Beige oder Schwarz sehen eigentlich immer gut aus, ein sehr einfacher Blazer und farblich passende Schuhe (nicht zu hohe Absätze, nicht zu viele Details) und eine unauffällige Kette und Ohrringe – besser können Sie auf Geschäftsessen und Meetings gar nicht aussehen. Übrigens sieht es gerade für die Arbeit gut aus, wenn die Ärmel lang oder zumindest halblang sind. Für weniger offizielle Veranstaltungen können Sie auch einen unifarbenen Cardigan drüber tragen, aber achten Sie darauf, dass der nicht auch geknotet ist, ansonsten sieht es alles etwas zu „geschäftig“ aus. Wenn der Knoten nicht allzu breit ist, können Sie das Kleid auch mit einem Gürtel tragen.

3

Sexy

Mittlerweile gibt es atemberaubende Wickelkleider, die man ganz individuell wickeln kann, diese Kleider sind zwar meistens etwas teurer, aber wenn man daraus mehrere Tragemöglichkeiten gewinnt, lohnt sich die Geldanlage doch. Für einen sexy Look eignen sich schulterfreie Wickelkleider, wirklich schick sehen Satin- oder Seidenkleider in unifarben aus, gerne mit tiefen Ausschnitt (aber vorsichtig, man muss ja nicht übertreiben). Dazu simple High Heels und – das war es auch schon, denn die Figur-schmeichelnden Kleider benötigen nicht viel, um Sie erstrahlen zu lassen.

4

Verspielt/Sportlich

Es gibt viele Wickelkleider mit Mustern und Schnitten, die sehr verspielt aussehen und vor allem in der Freizeit getragen werden können. Gerne kombiniert Frau mit einer Jeans oder Leggings, darüber kann man von Blazern, zu Cardigans oder bequemen Trainingsjacken alles tragen, gerne darf es auch bunt und Muster-reich sein. Zu diesen Wickelkleidern eignen sich auch Boots oder Flats, wer es Hippie bunt mag, der kann den Ausschnitt mit etlichen Ketten schmücken.

Eine Meinung

  1. Zum Thema Wwickelkleid: ich habe ein schlichtes dunkelblaues, aus elast. Jersey. Es steht mir gut -bis auf den großen Ausschnitt. Was sieht am besten dazu aus:T-Shirt wirkt etwas schlicht, Hemdbluse sieht gut aus, erinnert aber an eine Drogerie-Verkäuferin aus den 50ern. Rolli ist zu winterlichSchal oder Kette?Schluppenbluse? Oder ist das zu ältlich?Vielen Dank für ihre AntwortP.Brathe

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.