Wenn guter Rat teuer ist: Mommy-Blogs und ihr Erfolgsgeheimnis

Wenn guter Rat teuer ist: Mommy-Blogs und ihr Erfolgsgeheimnis

Ist es normal, dass mein Baby ständig schreit? Warum will es nichts Essen und wieso schläft es so schlecht? Egal ob werdende Mutter, frischgebackene oder Mutti mit langjähriger Erfahrung in der Kindeserziehung. Jeder ist mit seinem Latein mal am Ende. Doch wo man selbst oft nicht weiter weiß, bieten Mami-Blogs Hilfestellung und Möglichkeit zum gemeinsamen Austausch. Hier erfahren Sie mehr über den positiven Nutzen von Eltern-Websites!

Gesellschaftlicher Wandel bedarf neuer Lösungen

Noch bis vor 70 Jahren war es gang und gäbe, dass sich mehrere Generationen ein Zuhause teilten. Gerade in Fragen der Erziehung, Ernährung und der Entwicklung des Kindes wussten Großmutter, Mutter und Tante oft weiter, wenn guter Rat teuer war. Doch mit zunehmender Mobilität von Familien, ist es heute längst keine Selbstverständlichkeit mehr, dass alle Familienmitglieder in einem Haus, geschweige denn, in derselben Stadt leben. Plötzlich ist es gar nicht mehr so einfach, mit der eigenen Unsicherheit bezüglich des Mutterseins und allem, was dazu gehört, fertig zu werden.

Wo früher das Wissen von Generation zu Generation weitergegeben wurde, bedarf es heute neuer Möglichkeiten, weiß auch die Kleinkindpädagogin und Bloggerin Susanne Mierau. Der digitalen Entwicklung sei Dank, sind in den vergangenen Jahren immer mehr Eltern-Blogs online gegangen. „Der Online Clan bietet die Möglichkeit, sich mit anderen Menschen unterschiedlichster Herkunft und sozialen Kontexten zu vernetzen. Das vermittelt den Eltern Sicherheit und ein Gemeinschaftsgefühl, welches Zeitschriften und Fernsehsendungen nicht bieten können.“

Wenn Eltern bloggen

Die Intention, einen Blog zu starten, mag von Person zu Person unterschiedlich sein. Vor allem Eltern eint jedoch die Frage „Geht es nur mir so?“. Ein Blog fungiert dann häufig als digitales Tagebuch. Erlebtes zu verarbeiten und sich mit anderen über Zweifel, aber auch über die schöne Momente bezüglich der Sprösslinge auszutauschen, kann somit nicht nur Balsam für die Seele sein, sondern auch gesellschaftliches Miteinander unterstützen.
 
 
Eine Übersicht der beliebtesten Mama-Blogs:

 

 
Bildquelle: Thinkstock, 115768367, iStock, monkibusinessimages

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.