Wenn der Schuh drückt: Botox!

Viele Frauen in aller Welt lieben hochhackige Schuhe. Das ist durchaus verständlich, denn High Heels sehen sexy aus und machen schöne Beine, doch die Dinger sind auch mörderisch. Nach ein paar Stunden fühlen sich die Füße an, als würde man über Dolche laufen. Des Rätsels Lösung lautet für zahlungskräftige Amerikanerinnen: Schmerzbetäubung durch Botox. Ein, wie ich meine, gefährlicher Trend, denn es ist fatal, Schmerzen zu betäuben, noch dazu an den sensiblen Füßen. Wie kann man überhaupt auf „toten“ Füßen laufen? Ärzte dürften diesen Unsinn eigentlich nicht mitmachen. Doch zumindest in Amerika ist jedes Mittel recht, um einerseits Kasse zu machen und andererseits schön auszusehen. Sogar Silikon soll dort in die Füße eingespritzt werden, damit die Füße der Stöckelschuhträgerinnen gepolstert werden. Hoffen wir, dass das nicht auch in Europa Schule macht.

Ich verstehe gut, dass Frauen schicke Schuhe tragen wollen. Doch es ist schon grotesk, wenn Frauen ihre gesunden Füße mit Spritzen traktieren oder sie gar kleiner operieren lassen, nur, um in diese überteuerten, schmalen Designerpumps zu passen. Es geht ja nicht darum, zwischen Birkenstocks und Gucci High Heels zu wählen. Doch ich finde es dekadent, um nicht zu sagen krank, sich der Mode wegen einer solchen Prozedur zu unterwerfen. Haben diese Fashion Victims nicht mehr den Mut, sie selbst zu sein? Und: Wo bleibt da bitte die Individualität?

Neu ist diese freiwillige Verstümmelung übrigens nicht. Im alten China wurden Mädchen die Füße bandagiert, um dem Schönheitsideal des kleinen Fußes zu entsprechen. Eine schmerzhafte Verkrüppelung mit lebenslangen Schmerzen im Zeichen der Schönheit, die noch zu Beginn des 20. Jahrhunderts praktiziert wurde. Da bekommt das Wort „Schönheitswahn“ eine ganz andere Bedeutung …

Wer seinen Füßen etwas gutes tun will, kann sich die derzeit trendige Schuhart Crocs mal genauer anschauen. Gerade bei Menschen, die wegen dem Beruf darauf angewiesen sind, den ganzen Tag viel auf den Beinen zu sein, ist dies empfehlenswert.

18 Meinungen

  1. Zoe - Schmerzlos auf High heels?

    Das ist in der Tat wirklich kaputt, die Mädels sollten sich a) ordentliche schuhe kaufen und b) öfter mal drauf laufen. Dann klappts auch über eine längere Zeit ohne die Nadeln unter den Füßen.

  2. Jede Amerikanerin würde das Abbinden der Füsse chinesischer Mädchen bestimmt als Greueltat empfinden, das chriurgische „Herumschnibbeln“ an Frauenkörpern wird aber leider immer normaler. Vielleicht weil es unter Narkose geschieht? Ich merke an meinen Töchtern (15 und 18) das der Druck, schön, in und trendy zu sein, enorm ist. Gleichzeitig wachsen sie auf in dem Bewusstsein: Wenn mir was an meinem Körper nicht passt, kann ich es verändern lassen (natürlich nur mit viel Geld). Da kann ich als Mutter kaum gegensteuern, höre nur „ach Mama“, wenn ich mal wage zu sagen, dass sie sowieso schön sind und es auch noch mehr als „das Außen“ gibt. Na gut, dafür musste ich auch mein Leben noch nie“high heels“ tragen 😉 Übrigens finde ich nicht, dass es die Beine schöner macht -ist das wirklich eure Meinung????

  3. Vielen Teenagern ist nicht klar, dass Beauty-OPs mit Risiken und Schmerzen verbunden sind. Manchmal bleiben auch Narben zurück. Bei Jugendlichen ist das besonders heikel. Der Grund: Sie befinden sich noch im Wachstum, wodurch sich etwaige Narben mit der Zeit sogar noch vergrößern können. Im Fernsehen sehen sie das alles in der Regel nicht. Sie glauben deshalb, dass sie nach der OP aufwachen und wunderschön sind. Doch dem ist nicht so, denn nach einer OP sind Blutungen, Schwellungen oder Infektionen keine Seltenheit. Und: Ein optimales Ergebnis kann nie garantiert werden! Man kann es nicht oft genug sagen: Eine Schönheits-OP ist und bleibt kein Friseurbesuch. Mal sehen, was aus der Gesetzensinitiative der Union wird. Die will ja Schönheits-Operationen bei unter 18-Jährigen verbieten. Wenn das so kommt, können Leid geplagte Eltern OP-williger Kids etwas aufatmen.Last, but not least: High Heels. Sie machen schon sexy. Vorausgesetzt, die Trägerin ist von Haus aus sexy und kann auch gut in den Hochhackigen laufen.

  4. Füsse operieren lassen

    Oh doch – es geht dümmer ;)Habs gerade über google gefunden – Frauen lassen sich die Zehen bei einer Fuss-Operation brechen, um danach in kleiner Schuhe zu passen… das ganze zum Preis von rund 30.000 US$ – merke: Dümmer geht immer 😛

  5. Das ist ja echt der Wahnsinn – auch für die Schuhe sollen die Frauen sich mit Gift vollpumpen. Wohin soll das bloss führen? Bald vielleicht noch Agent Orange für die Bikini Zone?

  6. ich finde das auch total absurd! schuhe sollen natürlich sexy sein, aber sie dürfen dennoch keine schmerzen bereiten..ich habe mit gerade superstylishe von ndeur gekauft….wer die noch nicht kennt auf http://www.nellomag.de gibts die…sind sexy, trendy UND bequem! also nix mit botox!

  7. also ich meine selber schuld wenn man sich so etwas aussetzt – aber die amerikaner machen vor und die deutschen machens nach dauert nur seine zeit …

  8. Ich sags ja, wenn Schmerz über Schönheit geht… die sollen sich einfach mal Zeit nehmen um sich ordentlich beraten zu lassen und um die Schuhe auszuprobieren, die Sie kaufen wollen, aber ne.. typisch Ami halt… geht lieber in die nächste Fastfood-Bude ist frisst sich voll, dass der Schuh noch mehr drückt…

  9. Betäuben mit Botox ist vielleicht blöd, weil man dann nicht mehr spürt, wenn eswirklich genug ist. Aber ich bekenne mich: Hätte ich 50.000 $, würde ich mir spitzere, kleinere Füßchen machen lassen um meine geliebten Schühchen tragen zu können, ohne daß sie an der Seite ausbeulen (und meine Zehen zu sehr leiden).

  10. Solche Geschichten habe ich auch in sachen Schmuck, besonders Piercing gehört.
    Mann/Frau geht extra zu einem Chirugen um sich ein ganz besonders Piercing intim einfügen zu lassen, da soll sogar geschnipplet werden. Hilfe Schmerz lass nach.

  11. @Vanessa: Wenn Du einen Hallux valgus hast (Ausbeulung an der Seite), musst Du aber keine 50.000 € zahlen, die OP gibt es für 2-3000 Euro, habe es auch schon machen lassen. LG Miriam

  12. Die OP gibt es sogar kostenlos, wenn von ärztlicher Seite aus Bedarf besteht.

  13. Die Idee mit Botox ist in der Tat ganz gut. Das wär mal was für Fußballspieler. Die Belastung auf die Füße ist enorm, ich denke da können High-Heels nicht mithalten. Aber Beurteilen kann ich das natürlich nicht 😉

    Ob das auf Dauer gesund ist, ist natürlich eine andere Frage.

  14. Die spinnen die Rö… eh Amis 🙂
    Was soll man da bitte noch dazu sagen?
    Das Botox in den Staaten schon seit Jahren im Aufwind ist hat wohl inzwischen jeder mitbekommen, aber dass die verrückten Amis sich das auch bereits in die Füße spritzen war mir dann auch neu 😮

  15. Fehlt nur noch, dass es von den Krankenkassen übernommen wird…!

  16. Da kommt mir der Spruch „Wer schön sein will, muss leiden“ gleich wieder in den Sinn. Aber man kanns auch übertreiben. Es gibt doch auch Gelkissen. Müssten die nicht den selben Effekt haben wie in den Fuß gespritzes Botox!?

  17. Der ganze Schönheitswahn ist total abartig. Zusätzlich wird auch einfach viel zu kurzfristig gedacht, da die meisten Sünden einige Jahre im besten Falle Jahrzehnte später wirklich sichtbar werden – und spätestens dann ist der Spass vorbei.

  18. Ich kann mich neudeep nur anschließen. Den meisten wird es wohl erst in späteren Jahren bewusst, was sie ihrem Körper mit dem ganzen Zeug alles angetan haben. Leider kann man das dann nicht mehr rückgängig machen und daran sollte man denken…

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.