Welches Eis ist eine Kalorienbombe und bei welchem dürfen die Kids und wir ruhig häufiger zuschlagen?

Wenn sich der Sommer von seiner besten Seite zeigt, dann schmeckt kaum etwas so lecker und ist so erfrischend wie ein Eis. Wenn da bloß diese Kalorien nicht wären. Doch halt, nicht jede Art von Eis ist ein Dickmacher. Wir verraten, welches Eis Groß und Klein ohne schlechtes Gewissen genießen können.

„Dürfen wir ein Eis?“, quengeln viele Kinder während der Sommerzeit in einer Tour – besonders gerne während der in vielen Bundesländern gestarteten Sommerferien. Und auch bei den Erwachsenen ist der Appetit auf die kühle Köstlichkeit im Sommer groß. Doch meist ist auch das schlechte Gewissen groß, denn schließlich gilt Eis als Kalorienbombe – mit Recht?

Kalorienbombe oder nicht – Auf die Eissorte kommt es an

Eis ist eben nicht gleich Eis – das gilt nicht nur für den Geschmack. Auch was die Kalorien angeht, unterscheiden sich die verschieden Eissorten, teilweise sogar erheblich.

Milcheis der Sorte Vanille und Schokolade gehört zu den beliebtesten Eissorten der Deutschen – aber leider sind sie auch die größten Kalorienbomben im Eis-Universum. 100 Gramm Milcheis der Geschmacksrichtung Vanille kommt auf 160 bis 200 Kilokalorien (kcal). Bei Schoko sind es sogar 170 bis 250 kcal. Zum Vergleich: Der Tagesbedarf einer erwachsenen Frau liegt bei etwa 2.000 kcal, der eines Mannes bei rund 2.500 kcal. Fruchteis hat dagegen deutlich weniger Kalorien: 100 Gramm enthalten nur rund 130 kcal. Auch Wassereis kann sich bezüglich der Kalorien sehen lassen: 100 Gramm sind gleichbedeutend mit rund 90 kcal. Dafür enthält diese Art von Eis in der Regel viel Zucker. Die bessere Alternative ist Wassereis, in dem lediglich natürlicher Fruchtzucker steckt.

Die Leichtgewichte Sorbet und Frozen Yoghurt

Noch besser sieht es beim Sorbet aus. Es besteht lediglich aus pürierten Früchten, aus Saft und Fruchtzucker. Das schlägt sich positiv in der Kalorienbilanz nieder: 100 Gramm Sorbet enthalten rund 80, in seltenen Fällen auch 100 kcal.

Aber der wahre Kalorien-Gewinner ist Frozen Yoghurt! Der gefrorene Magermilchjoghurt enthält, solange ihm nicht Zucker zugesetzt wurde, pro 100 Gramm nur rund 50 kcal. Aber Vorsicht: Zu Frozen Joghurt werden oft Toppings wie Schokostreusel oder Keksstücken angeboten. Die schmecken meist verführerisch gut – schlagen sich aber auch in der Kalorienbilanz verheerend nieder. Also lieber nur etwas Fruchtmus dazu bestellen…

Foto: Thinkstockphotos, 453806729, iStock, olesiabilkei

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.