Welche Rolle spielt eigentlich die Szenariotechnik beim Zukunftsmanagement?

Es geht darum, auf mehrere vorstellbare und alternative Zukünfte vorbereitet zu sein. Man kann es vergleichen mit einer morgendlichen Wettervorhersage, die nicht ein Wetter, sondern Hagel oder 40 Grad im Schatten oder einen Wolkenbruch oder einen Wintereinbruch nennt. Die Botschaft der Szenariomethode ist, man möge sich auf alle vier Wetterlagen vorbereiten.

In der Praxis ist das erstens selten möglich, zweitens sehr teuer und führt drittens dazu, dass alle Unternehmen einer Branche die gleiche profillose Strategie verfolgen. Um dies zu verhindern und um eine umfassende Zukunftsstrategie entwickeln können, bedarf es methodischer Schritte wie einer orientierenden Annahmen-Analyse, einer kreativen Chancen-Entwicklung sowie einer Visions-Entwicklung.

Der klassischen, eher defensiv orientierten Szenariomethode fehlen diese Element in der Regel.

Eine Meinung

  1. 4 Szenarien bedeuten ja nicht zwangsläufig, dass ich mich auf alle 4 vorbereiten muss.
    Ich kann anhand der Szenarien untersuchen, mit wieviel Aufwand ich die Wahrscheinlichkeit bestimmter erwünschter Ereignisse am effektivsten beeinflussen kann. Somit kann ich mich bewusst entscheiden, ein bestimmtes Szenario bewußt anzusteuern. Naturereignisse oder große nicht beeinflußbare Krisen sollten innerhalb der Szenarios nur eine untergeordnete Rolle spielen – sie stellen Deformationen der Realität dar, auf die ich keinen Einfluß habe, über deren Auswirkungen ich aber ein Bild brauche, um gedanklich beweglich zu bleiben.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.