Welche Alternativen gibt es zu Flash?

Apple und Flash vertragen sich nicht gut. Zwischen Flash und Geräten von Apple kommt es öfter mal zu Kompatibilitätsproblemen. Zart schmelzender Nougat stimmt nicht versöhnlicher – Gianduia, italienisch für Nougat, ist eine Flash Alternative aus dem Hause Apple.

Flash Alternativen: Apples Gianduia

Für iPhones und iPads soll das Projekt Gianduia Flash ersetzen. Bereits eingesetzt wird es für das iPhone-Reservierungsprogramm. Steve Jobs gab als Grund für den Schritt an, dass Adobe zu lange gebraucht habe, um Kompatibilitätsprobleme zu beheben. Außerdem sei er der Überzeugung, dass Webstandards transparent sein sollten. Adobe produziert, wie Microsoft, geschlossene, nicht-öffentliche Systeme.

Beobachter sind vielmehr der Ansicht, dass Steve Jobs die alleinige Kontrolle über seine Produkte haben und sich nicht von anderen Unternehmen abhängig machen wolle. Von Adobe wird behauptet, dass die neueste Betaversion von Flash bereits viel stabiler auf Macs laufe, da sie den Grafikprozessor als zusätzlichen Prozessor nutzt.

Gianduia basiert auf HTML5, JavaScript, CoreData und WebObject. Der Nachteil von HTML5 ist, dass es von vielen Browsern noch nicht unterstützt wird. HTML5 übersetzen können bislang Google Chrome und Safari, welche von einer Minderheit im Internet genutzt werden.

Den Zorn zugezogen hat sich Steve Jobs aber vor allem durch Änderungen in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Softwareentwickler, die neuerdings die Verwendung von Flash verbieten.  Die zuständigen Kartellbehörden sollen bereits aufmerksam geworden sein und erwogen haben, wegen Wettbewerbsbehinderung gegen Apple zu ermitteln.

Flash Alternativen für Tüftler

Zwar helfen diese Programme nicht gegen Kompatibilitätsprobleme zwischen Flash und Apple, jedoch erleichtern sie den Geldbeutel und das Erstellen von Animationen. Auf dem Markt gibt es teils recht günstige Programme mit unterschiedlichem Leistungsumfang. Die teuerste Alternative kostet 500 € und ist damit halb so teuer wie Adobe Flash, die günstigste gibt es schon für 40 €.

DrWeb.de hat diese und andere Programme getestet und prägnant zusammengefasst:

  • Swish
  • KoolMoves
  • Flash-Creator
  • ToomBoom Studio
  • Corel Rave3D Flash Animator
  • CoffeCup Firestarter

Abhängig machen sollte man seine Wahl neben dem Preis davon, wofür man Flash benutzen möchte. Eigene Comics animieren oder ein paar Hoverbuttons für den Webshop? Je nach Bedarf gibt es unter den oben genannten Programmen die passenden Flash Alternativen. Swish soll so viel wie Flashs kleiner Bruder sein, der schon für einen Hunderter die Gif-Puppen tanzen lässt. Corel Rave ist preislich bereits wieder ein Highend-Produkt, während KoolMoves für 40 € eine der günstigsten Alternativen darstellt.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.