Wasserhahn Strahlregler reinigen und entkalken

Zuerst ein Hinweis: PERLATOR® ist eine geschützte Marke der NEOPERL-Gruppe für einen Strahlregler (auch Mischdüse oder Luftsprudler genannt).

Da sich dieser Begriff allerdings inzwischen allgemein für Strahlregler eingebürgert hat, wird er hier im folgenden verwendet.

Wie häufig der Perlator gereinigt werden muss, ist abhängig von verschiedenen Faktoren:

1. Dem vorhandenen Härtegrad des Wassers

2. Dem Alter der Wasserrohre im Haus

Hartes Wasser sorgt für eine schnellere Verkalkung des Perlators als weiches Wasser. Alte Rohre im Haus können Schmutz und (bei sehr alten Rohren) Rostablagerungen enthalten, die sich im Sieb der Wasserdüse festsetzen. Auch bei der Vorfilterung der Wasserwerke kann es passieren, dass kleinste Partikel bei der Wasserfilterung „durchflutschen“ und bis zum Wasserhahn transportiert werden.

Welcher Wasserhärtegrad in Ihrem Gebiet vorhanden ist, können Sie hier nachschauen. Zu einer Übersichtskarte gelangen Sie außerdem hier.

Will man den Perlator reinigen, ist es sinnvoll zu wissen, welchen Härtegrad das Wasser im Haus besitzt (aber auch für die Dosierung von Waschmitteln und Weichspülern ist diese Information nicht unnütz).
Denn wie gesagt, je härter das Wasser ist, desto öfter muss man den Perlator reinigen.

Immer dann, wenn der Wasserstrahl härter und dünner wird, sollte man den Perlator entkalken, da Kalk in der Regel die häufigste Ursache für Verstopfungen ist. Dies spart mit der Zeit eine Menge Wasser (und damit Geld) und ist ziemlich einfach durchzuführen.

Perlator reinigen : Was wird benötigt?

  • Pumpenzange (Rohrzange)
  • Küchentuch
  • Entkalkungsmittel
  • alternativ Zitronensäure oder Essig

 

Perlator reinigen : So wirds gemacht!

1

Ausbau des Perlators

Den Perlator reinigen ist relativ einfach:

Zuerst wird mittels der Pumpenzange der Strahlregler im Uhrzeigersinn aus der Amatur geschraubt. Um die Düse nicht zu beschädigen bzw. zu verkratzen, legt man ein Küchentuch um den Perlator, bevor man die Zange benutzt.
Im Handel gibt es auch spezielle Montagegeräte, die die Oberfläche nicht zerkratzen und ohne großen Kraftaufwand den Perlator lösen.

2

Reinigen mittels Entkalkungsmittel

Befindet sich im Strahlregler ein Kunststoffsieb, reicht es häufig schon aus, dieses unter fließend Wasser auszuspülen.
Metallsiebe können mithilfe eines Entkalkungsmittels entkalkt werden. Diese Enkalkungsmittel haben den Vorteil, dass sie den Chromüberzug nicht beschädigen und man die Dichtung (wenn nötig) mit entkalken kann. Zudem geht es relativ schnell, das Sieb zu reinigen. Ferner können diese Mittel auch für andere verchromte Gegenstände oder Flächen, für rostfreien Stahl, Keramikfliesen, Porzellan (Toiletten), Kunstoff und Glas verwendet werden. 

3

Reinigen mittels Zitronensaft, Zitronensäure oder Essig

Prinzipiell kann man jedoch auch Zitronensaft, Zitronensäure oder Essig nehmen. In der Regel reicht es, den Perlator einige Minuten in die Flüssigkeit einzulegen. (Bei sehr starker Verkalkung, ist ein neuer Perlator sinnvoller.) Zitronensäure und Essig kann den Chomüberzug angreifen, lässt man den Perlator zu lange darin liegen (zum Beispiel über Nacht). Zitronensaft eignet sich bei leichter Verkalkung. In einigen Foren wird empfohlen, den Perlator in kochendes Wasser zu geben, dem Essig oder Zitrone zugesetzt wurde. Das sprudelnde Wasser soll helfen, die kleinen Sieböffnungen besser frei zu bekommen. Dies ist Unsinn und kostet lediglich unnützen Strom, weiterhin können sich die Kunstoffsiebe in kochendem Wasser verformen.

4

Wiedereinbau des Perlators

Bevor man den Perlator wieder einsetzt, sollte man ein, zwei Minuten den Wasserhahn voll aufdrehen, damit eventuelle Schmutzteile herausgeschwemmt werden. Danach mit einem in Essig oder Zitrone getränkten Haushaltstuch die Gewinde im Wasserhahn abputzen (auch innen). Auch dort können sich Ablagerungen festsetzen. Perlator wieder entgegen dem Uhrzeigersinn einschrauben (nicht vergessen die Dichtung wieder einzulegen) und leicht festziehen. Und schon hat man wieder einen weichen und wassersparenden Wasserstrahl.

Tipps und Hinweise

  • Der Dichtungsring kann spröde werden, liegt er zu lange in den Säuren. Häufig ist eine Reinigung mit Wasser vollkommen ausreichend.
Schwierigkeitsgrad:  

Eine Meinung

  1. Der Perlator wird nicht wie bei Ihnen angegeben im Uhrzeigersinn abgeschraubt,sondern angezogen.
    Entgegen dem Uhrzeigersinn wird abgeschraubt,das ist richtig.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.