Wasserdurchlässige Pflastersteine richtig verwenden: So geht’s!

Immer mehr Grundstückbesitzer wollen wasserdurchlässige Pflastersteine verwenden. Zum einen aus Kostengründen, zum anderen aber auch, weil es modern ist. Mit der richtigen Verlegeanleitung ist das auch gar kein Problem, geschweige denn ein Hexenwerk.
Es gibt aber natürlich Besonderheiten, welche diesem Baustoff geschuldet sind. So muss zum Beispiel der Untergrund ebenfalls wasserdurchlässig sein. Sonst bilden sich Wasserkammern, welche im Winter das wasserdurchlässige Pflaster sprengen. Kann der Untergrund das Wasser nicht abführen, weil es sich zum Beispiel um Lehm handelt, so wird jedem, der wasserdurchlässige Pflastersteine verwenden will, dringend empfohlen, auch eine Drainage einzuplanen, welche das Wasser abführt. Viel andere Dinge funktionieren jedoch wie bei „normalem“ Pflaster auch und so ist es eigentlich ganz einfach, wasserdurchlässige Pflastersteine zu verlegen.

Wasserdurchlässige Pflastersteine verwenden: So wirds gemacht!

1
Wenn Sie wasserdurchlässige Pflastersteine verwenden wollen, ist es im Prinzip ganz einfach und ähnelt stark der Verwendung von normalen Pflastersteinen.

2
Zunächst wird das Gelände entsprechend der Verlegefläche rund einen halben Meter tief ausgekoffert und nivelliert. Sollte nun ein Untergrund zutage treten, der wasserundurchlässig ist, muss eine Drainage in die nun folgende Füllung verlegt werden.

3
Die Füllung sollte jetzt aus Edelsplit und Schotter eingebracht und festgerüttelt werden. Anschließend wird noch eine feine Schicht Edelsplit aufgebracht und mit einer Richtlatte abgezogen, so dass ein ebener Untergrund mit etwas Gefälle entsteht. Übrigens ist jetzt auch der richtige Zeitpunkt, die Begrenzungssteine zu setzen.

4
Nun wird das wasserdurchlässige Pflaster gelegt. Mit Hilfe von Wasserwaage und Gummihammer können die Steine in die rechte Position gebracht werden.

5
Liegen die Steine, werden die Fugen mit Quarzsand verfüllt. Der Sand wird wie bei anderem Pflaster auch solange eingekehrt, bis sich nichts mehr setzt. Das kann ein paar Tage in Anspruch nehmen.

Tipps und Hinweise

  • Wasserdurchlässige Pflastersteine verwenden ist also ganz einfach und kann von jedem, mit ein wenig handwerklichem Geschick, durch geführt werden.
Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.