Was tun gegen Eisenmangel

Symptome für Eisenmangel

Zum Beispiel: Auffallende Blässe, Brüchigkeit der Nägel und da vor allem die sogenannte Rillenbildung, ständige Müdigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten, Schwindelgefühl etc.

Auch Menschen, die sich vegetarisch ernähren können unter Eisenmangel leiden. Aber was tun diese Menschen gegen Eisenmangel, da sie kein Fleisch und keine Wurst essen. Sie müssen vermehrt Gewürze wie Zimt und Pfeffer oder Sesam und Mohn zu sich nehmen. Hilfreich sind auch Hülsenfrüchte, Kartoffeln oder eine Bohnenpfanne mit Sauerkraut. Denn Vitamin C resorbiert das Eisen. Wenn alle Stricke reißen kann man sich natürlich bei Eisenmangel auch anderes behelfen – nämlich mit Tabletten und sie sollten 1 bis 2 mal täglich eingenommen werden.

Hilfe bei Eisenmangel

Was also tun bei Eisenmangel? Es gibt Hemmstoffe der Eisenresorption. dazu zählen das Tannin in Kaffee oder schwarzen Tee, Kalzium, Magnesium in größeren Mengen, Oxalsäure wie z. B. in Rhabarber, Kakao und Spinat um nur einige wenige zu nennen. Wenn Sie dies alles beachten können Sie gezielt den Eisenmangel in Ihrem Körper bekämpfen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.