Was man zu Vitamin B12 wissen muss: Lebensmittel und Anwendungsbereiche

Vitamin B12 (auch Cobalamin genannt) ist ein Coenzym, das sehr wichtig ist für verschiedene Funktionen im Körper. Tiere, Menschen und Pflanzen können Cobalamine übrigens nicht selbst erzeugen, sondern müssen sie über die Nahrung aufnehmen. Das Vitamin ist wasserunlöslich und hitzebeständig, was für das Kochen und Erhitzen vieler Lebensmittel einen großen Vorteil bietet.

Vitamin B12: So wirds gemacht!

1

Die tägliche Dosis

Der tägliche Bedarf an diesem Vitamin beträgt ca. 3 µg bei Erwachsenen, bei einigen Gruppen (siehe Punkt 3) auch bis zu 5 µg. Käse beispielsweise enthält 3 µg des Vitamins pro 100 g, und Hühnereigelb 2 µg. Kalbsleber enthält sogar stattliche 60 µg pro 100 g, während Gemüse nur einen verschwindend geringen Anteil dieses Vitamins hat. Daher ist beispielsweise für Rohköstler und Veganer eine entsprechende Nahrungsmittelergänzung eine Überlegung wert.

2

Worin ist Vitamin B12 enthalten?

Es ist vor allem, aber nicht nur in tierischen Lebensmitteln enthalten, darunter die folgenden:

  • Milch
  • Eigelb
  • Fisch
  • Fleisch
  • Muscheln
  • Quark
  • Käse
  • Leber
  • Bierhefe

3

Was bewirkt Vitamin B12?

Dieses wichtige Vitamin ist insbesondere notwendig für den Aufbau der Zellkernsubstanz, außerdem für die Bildung der roten Blutkörperchen. Bei einem Mangel an Vitamin B12 kann es zu Haut- und Schleimhauterkrankungen kommen, Nervenschmerzen, Blutarmut und Leberschäden sind möglich, außerdem nervöse Störungen, Veränderung an der Lunge und am Rückenmark.

4

Wer hat einen erhöhten Bedarf?

Einen besonders hohen Bedarf an Vitamin B12 haben die folgenden Gruppen: Schwangere, Stillende, Diabetiker, Vegetarier und insbesondere Veganer, desweiteren Frauen, welche die Antibabypille einnehmen und Konsumenten von Antibiotika und Antikrampfmitteln, außerdem ist der Bedarf erhöht bei einer Chemotherapie.

5

Was sind mögliche Folgen einer Überdosierung?

Eine Überdosierung ist bei diesem Vitamin zum Glück nicht möglich, da überschüssiges Vitamin B12 einfach vom Körper ausgeschieden wird.

Eine Meinung

  1. „Tiere, Menschen und Pflanzen können Cobalamine übrigens nicht selbst erzeugen, sondern müssen sie über die Nahrung aufnehmen.“
    Angenommen wir essen das Fleisch einer Kuh, die Kuh bekam das Coenzym durch pflanzliche Nahrung. Woher bekommt die Pflanze das B12, und ist es „begrenzt“ auf der Erde verfügbar?

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.