Warum sind Frauen Mitte 40 häufig unzufrieden?

Im Job mehr erreichen: 5 Tipps für eine erfolgreiche Karriere

Viele Frauen ängstigt die Jahresmitte um die 40 enorm. Aber woran liegt das? Hierfür kann es unterschiedlichste Gründe geben…

Mitte 40 finden bei vielen Frauen existenzielle Veränderungen statt. So beispielsweise die Abnabelung der eigenen Kinder, die Gebrechlichkeit oder der Tod der eigenen Eltern und auch die Beziehung zum Partner verändert sich. Deshalb stellen sich viele Frauen die Frage, was sie mit dem Rest ihres Lebens anfangen sollen. Das stresst!
Aber was hindert diese Frauen daran ihre Zeit zu genießen? Zu häufig stellen sie sich die Frage: „Darf ich das?“ Hier prallen traditionelle Werte und modernen Lebensansprüche häufig aufeinander. Wenn Frauen plötzlich wahrnehmen, dass sie alt werden, obwohl sie sich noch jung fühlen, führt das zum Konflikt. Umfragen zeigten, dass sich Frauen trotz Emanzipation und moderner Errungenschaften immer noch schnell infrage stellen. Auch das stresst!

Kinder als innerer Konflikt

20 Jahre lang sind viele Frauen hauptsächlich Mütter. Und dann? Schnell fühlen sich Frauen nutzlos und merken gar nicht, dass dies der beste Zeitpunkt für eine Neuorientierung ist. Jetzt steht man endlich selbst im Mittelpunkt und nicht mehr das Kind. Das birgt eine enorme Chance und keinen Stress!

Und auch wenn Frauen erst Mitte 40 erstmalig Mutter werden, ist das eine Chance. 2268 Kinder wurden 2015 von Müttern über 45 Jahren geboren. Und die Geburten bei Frauen in diesem Alter steigen. Egal wie man dies bewertet, die Lebensmitte sollte vor allem zu mehr Offenheit gegenüber dem Leben animieren. Zur Bereitschaft, das Schicksal anzunehmen und nicht das Schlechte sondern das Gute darin zu sehen. Frau sein kann in jedem Alter ein Abenteuer sein!

Was kann helfen

Frauen sind einfühlsamer als Männer, können über Gefühle sprechen und besser Freundschaften und familiäre Kontakte pflegen. Wenn sich Frauen doch nur auch die positiven Eigenschaften der Männer abschauen könnten, würde die Lebensmitte viel häufiger als Sprungbrett ins Glück gesehen werden können. Frauen brauchen mehr Selbstbewusstsein und Gelassenheit gegenüber sich selbst! Mut, sich zu loben, über eigene Stärken zu sprechen und sollten sich viel häufiger bewusst machen wie toll sie eigentlich sind – so wie es Männer eben gerne tun. Das kann jeden kleinen Zweifel zur Seite räumen!

Foto: Thinkstockphotos, 177409844, iStock, michaeljung

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.