Wandern in München und Umgebung: Die besten Ziele für einen Tagesausflug

Berge, Täler, saftige grüne Wiesen, reißende Klammen, kristallklare Flüsse und blaue Badeseen, das alles ist in und um München zu finden. Alles, was man braucht, um vom Großstadtleben mal richtig abzuschalten und durchzuatmen. Je hektischer das Leben wird, umso beliebter wird besonders das Wandern in München und Umgebung als erholsamer Ausgleich. Es verbessert die Lebensqualität und bringt uns Großstädtern die Natur wieder ein Stück näher.

Die besten Ziele für einen Tagesausflug haben wir für Sie hier zusammengestellt.

Wandern in München und Umgebung: So wird’s gemacht!

1

Von Herrsching am Ammersee zum Kloster Andechs

  1. Andechs mit seinem berühmten Benedektinerkloster und dem nicht minder berühmten Bräustüberln mit Andechser Bier ist eine der beliebtesten Wanderziele für einen Tagesausflug. Da die Strecke von Herrsching zum Kloster Andechs nur eine geringe Steigung hat und an einem dicht bewachsenen Urwald entlang führt, durch den ein kleiner Bach fließt, ist sie auch für kleine Kinder geeignet und so steht einem schönen Familienausflug nichts mehr im Wege. Ausgangspunkt ist der S-Bahnhof in Herrsching am Ammersee, der bequem mit der S-Bahn-Linie S8 zu erreichen ist.
  2. Sehr zu empfehlen ist der Andechser Biergarten. Für Familien eine schöne Lösung – man kann seine eigene Brotzeit mitbringen und direkt nebenan liegt der Spielplatz. Wer es ein bisschen nobler mag, der ist im gegenüberliegenden Klostergasthof mit schöner Sonnenterasse gut bedient.
  • Dauer der Wanderung: etwa 1,5 Stunden, mit Kindern vielleicht etwa 2 Stunden
2

Schöttelkarspitzem Karwendel

Diese schöne Bergwanderung beginnt am Parkplatz an der Isar und führt den Wanderer abseits der Trampelpfade des Karwendelmassivs auf den Berg, den schon König Ludwig II schätzte. Die Tour dauert etwa sechs bis sieben Stunden. Der Anstieg zum Soiernhaus beginnt in Krün und führt dann zur kleinen Fischbachalm. Weiter geht es denn an der Forststraße mit Höhenverlust durch Fischbachgraben zur Hütte. Häufig wird auch die nahe Schöttelkarspitze bestiegen. Die Aussicht dort ist überwältigend: Ins Wetterstein, zum Estergebirge und auf die Gipfelumrahmung des Soiernkessels.
  • Dauer der Wanderung: etwa sechs bis sieben Stunden
3

Blomberg

Der familienfreundliche Berg im bayerischen Voralpenland mit traumhaftem Blick über den Starnberger See, den Ammersee und das Isartal ist vor allem bei Einheimischen ein beliebtes Ausflugsziel, doch auch Gäste aus aller Welt ind hier herzlich willkommen. Wandern kann man Blomberg Wege von mehr als 20km, die gut beschildert durch dichten Bergwald und grüne Wiesen führen. Bei trockenem Wetter ist die Rodelbahn für Alt und Jung von 9.00-16.00 Uhr geöffnet.
4

Osterseen, südlicher Starnbergersee

Wer ein Ziel zum Wandern in München und Umgebung sucht, der kommt nicht am idyllischen Starnbergersee vorbei. Der auch genannte Fürstensee am Voralpenland ist mit 21km Länge, bis zu 5km Breite und 127m Tiefe der zweitgrößte See Bayerns. Das Naherholungsgebiet Osterseen, eine ehemalige Hochmoorlandschaft, bestehend aus 19 kleinen Seen, den „Tränen“ des Starnberger Sees. Alles südlich von ihm wurde zum Natur- und Vogelschutzgebiet erklärt. Das Baden ist daher nicht überall gestattet. Wenn Sie auf der kühle Nass verzichten können eröffnet die Wanderung am Ostensee Ihnen jedoch einen einmaliger Blick auf sämtliche Berge der bayerischen Alpen. In unmittelbarer Nachbarschaft befindet sich das sehenswerte barocke Kloster Benediktbeuern. Rund um die Osterseen liegt der Biergarten von Hohenkasten, das Schloss Hohenberg, die barocke Wallfahrtskirche Maria im Heuwinkl bei Iffendorf und die Gärtnerei von Schloss Weidenkam.
5

Höllentalklamm, Zugspitze

Diese sehr schöne Tour ist eine einfache Bergabwanderung. Mit der Seilbahn fährt man bequem auf den Osterfelderkopf, dann schlendert man gemächlich runter ins Hupfleitenjoch. Beim Abstieg ins Höllental durchquert man die steile Flanke und an einigen Stellen bietet nur ein einsamer Drahtseil Halt, tief unten ahnt man die Höllentalklamm und im Talschluss bietet einem die Zugspitze, deren Gipfel sich fast 1600 Meter über dem Höllental erhebt, einen überwältigend Blick. Seit 1905 ermöglichten Sprengungen, Treppen, Holzstege und Brücken eine Begehung der Klamm.

  • Dauer der Wanderung: insgesamt 3,5 bis vier Stunden
6

St. Bartholomä am Königssee, Berchtesgadener Land

Als letztes Ziel fürs Wandern in München und Umgebung stellen wir Ihnen eine malerische Landschaft auf dem Berchtesgadener Land vor. Mit seinem kristallklaren Wasser und seiner märchenhaften Stimmung zählt der Königssee zu den schönsten Seen des Landes. Sein Wahrzeichen ist die weltbekannte Wallfahrtskirche St. Bartholomä, deren erste Bauteile aus dem 12. Jahrhundert stammen. Sie liegt auf einer Halbinsel, die nur mit dem Schiff erreichbar ist. Das angeschlossene ehemalige Jagdschlösschen wird heute als Gasthaus benutzt. Die Orte des Rupertiwinkels laden auf flachen Rad- und Wanderwegen ein, die Region zu entdecken.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.