Wahrsagen mit dem Pendel

Echte „esoterische“ Pendel bestehen meist aus edlen Metallen oder Mineralien und kosten viel Geld. Dabei ließe sich ein Effekt genauso mit einem einfachen selbst hergestellten Pendel aus einer Schnur und einem kegelförmigen Körper herstellen. Da alle Wahrsagemethoden letztendlich immer viel mit dem Glauben an ihr Gelingen zu tun haben, wird den optisch ansprechenden, etwas geheimnisvollen Pendeln vermutlich mehr Wirksamkeit zugetraut.

Doch wie soll das Pendeln eigentlich funktionieren und wie ist es zu erklären, wenn es tatsächlich eine Antwort durch das Pendel gibt?

Ausgangspunkt ist bei jeder Pendelsitzung eine bestimmte, genau festgelegte Frage, auf die eine Antwort gesucht wird (wie z.B. „Ist dieser Partner der richtige für mich?“ oder „Werde ich bald einen passenden Job finden?“). Die Interpretationen der Pendelbewegungen müssen hierbei vorher genau festgelegt werden, damit eindeutig ist, wie eine positive, negative oder neutrale Antwort aussieht. Hierfür können die Worte „ja“ und „nein“ auf ein Blatt Papier gemalt werden. Für komplexere Fragen werden mitunter auch Buchstaben oder Zahlen benutzt.

Das Pendel kann zu Beginn rechts- oder linksherum im Kreis bewegt werden oder hin- und herpendeln. Der Pendelnde soll sich nun mit aller Gedankenkraft auf die gestellte Frage konzentrieren, bis das Pendel ein eindeutiges Ergebnis anzeigt.

Wissenschaftlich kann das Schwingen des Pendels durch den Carpenter-Effekt (oder ideomotorischen Effekt) erklärt werden, nach dem der Wunsch nach einer bestimmten Antwort kleinste unbewusste Muskelbewegungen erzeugt, die das Pendel in eine bestimmte Richtung lenken. Somit kann das Pendel durchaus als Werkzeug gelten, um herauszufinden, wie das Unterbewusstsein eine bestimmte Frage beantwortet haben möchte. Geht man davon aus, dass wir außerdem mehr Wissen speichern als wir abrufen können, kann das Pendel durch dieses unbewusste Wissen tatsächlich richtige (oder zumindest passende) Antworten liefern.

3 Meinungen

  1. Besonders im 19. Jh. wurden die Aussagen des Pendels spiritistisch gedeutet. Man glaubte, dass Geister das Pendel führen und so Antworten auf die gestellten Fragen geben. Nachdem die Tiefenpsychologie immer bedeutender wurde, geht man mehr davon aus, dass die Antworten des Pendels nicht von irgendwelchen Geistern, sondern aus dem tiefsten Innern des Fragenden selbst herstammen. Daher ist meiner Meinung nach das Pendel wohl kaum geeignet, die Zukunft objektiv zu deuten. Vielmehr können wir wahrscheinlich durch das Pendel einiges über uns und unser Unterbewusstsein erfahren. Sollte das Pendel uns dabei helfen, uns selbst zu erkennen, hätte es durchaus seinen Wert.

  2. Pendel werden oft wie Wünschelruten verwendet, um Wasseradern oder Bodenschätze zu entdecken. Hierbei handelt es sich um „Radiästhesie“ (griechisch: „Strahlenfühligkeit“), also um die Fähigkeit, Erdstrahlen wahrzunehmen. Ihre Wirkungsweise wird dabei weniger naturwissenschaftlich als vielmehr esoterisch begründet. Aus der Erfahrung wissen wir jedoch, dass die Naturwissenschaften vieles nicht erklären können, was aber dennoch existiert und große Auswirkungen auf unser Leben haben kann.

  3. Der Beitrag mit dem Pendel gefällt mir sehr gut. Sehr informativ. Ich habe auch ein paar Details im Bereich Wahrsagen mit Pendel geschrieben auf http://www.wahrsagen-24.com.

    Wirklich toller Beitrag.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.