Vorverkauf des VW Amarok Trendline gestartet 

Volkswagen Nutzfahrzeuge hat den Vorverkauf des neuen VW Amarok Trendline eingeläutet. Mit 120 kW/163 PS Leistung und V6-TDI-Motor kann der Amarok Trendline als Pickup für die harten Jobs ab sofort geordert werden.


Robust und zuverlässig ist dieser VW Transporter fürs Grobe ausgelegt: Entweder mit reinem Hinterradantrieb oder zuschaltbarem 4Motion-Allradantrieb ist der V6-TDI der neuesten Generation zu bekommen. Diese 120 KW/163 PS stellen beim kleinsten Sechszylinder-Selbstzünder die Einstiegsmotorisierung in die V6-Welt beim VW Amarok dar. Die 450 Nm Drehmoment liegen dabei bereits ab 1.250 Touren pro Minute an. Genügend Schub und Zugkraft in allen Situationen sind ist somit sicher gestellt. Die „kleine“ V6-Motorisierung für den Amarok von Volkswagen Nutzfahrzeuge steht allein mit Sechsgang-Handschaltung zur Verfügung. Die Nettopreise beginnen in Deutschlxand bei 25.720 Euro.


Falls 163 PS im Amarok nicht langen

Serienmäßig rollt der VW Pickup stets mit BMT an. Jene BlueMotion Technology beinhaltet Start-Stopp-Automatik, eine energierückführende Rekuperation sowie rollwiderstandsoptimierte Reifen. Insgesamt sind damit für den neuen Amarok nun drei Leistungsstufen des 3.0 TDI mit 2.967 ccm Hubraum lieferbar: Neben dem nun erhältlichen 120 kW/163 PS gibt’s auch Motor-Getriebe-Kombinationen mit 150 kW/204 PS und 550 Nm maximalem Drehmoment oder 165 kW/224 PS und ebenfalls 550 Nm. Noch mehr Kraft bietet die Overboost-Funktion, die je nach Fahrsituation kurzzeitig den Output des Toptriebwerks um bis zu weitere 15 kW/20 PS steigert.  Alle Leistungsstufen des VW Amarok entsprechen der EU-6-Abgasnorm.


Der VW Amarok schleppt was weg

Mit einer Länge von 525 cm und einer Breite von 223 cm inklusive der Spiegel weist der VW Amarok typische Abmessungen eines Midsize-Pickups auf. Auf dem Ladebett des viertürigen Amarok mit Doppelkabine findet eine Europalette quergestellt Platz, und – abhängig von der Ausstattungsvariante – sind Nutzlasten von mehr als einer Tonne möglich. Darüber hinaus vermag der neue Amarok in einigen Versionen bis zu 3,5 Tonnen Anhängelast zu schleppen.

Bilder: ©Volkswagen Nutzfahrzeuge

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.