Von der Geschäftsidee zur Unternehmensgründung: Darum müssen Sie sich kümmern

Nicht selten hat eine Geschäftsidee ihren Ursprung in bestehender Arbeitslosigkeit oder aber einem unbefriedigendem Arbeitsverhältnis. Der Wunsch, auf eigenen Füßen zu stehen und für sich selbst arbeiten zu gehen, wird dann meist so groß, dass eine Existenzgründung ernsthaft in Betracht gezogen wird. Doch eine Idee allein reicht nicht aus, es müssen noch einige weitere Aspekte berücksichtigt werden.

Von der Idee bis zu den Büroräumen

Bevor der erste Euro verdient werden kann, sollte eine Geschäftsidee so gut, wie möglich auf eine sichere Basis gestellt werden. Kann eine Idee als tatsächlich realistisch eingestuft werden, sollte danach die Erstellung eines Businessplanes erfolgen. Hier werden Erfolgsaussichten, Marktanalyse und eine notwendige Finanzierung berücksichtigt. Ebenso muss sich um die Rechtsform eines Unternehmens Gedanken gemacht werden.

Weiter sollten Sie vor der Unternehmensgründung auch über passende Räumlichkeiten, wie Sie sie z.B. unter www.allebusinesscenter.de finden, verfügen. Dies ist dann wichtig, wenn Kunden in gepflegter Atmosphäre empfangen werden sollen und ein Unternehmen auch einen technischen Mittelpunkt benötigt, wo alle „Fäden“ zusammenlaufen. In diesem Fall wären dann Geschäftsräume notwendig, die alle Voraussetzungen erfüllen, wie beispielsweise einen Empfangsbereich oder weitere Büroräume für Mitarbeiter.

Erfolgreich mit dem richtigen Wissen

Der gewählte Standort ist für ein Unternehmen maßgeblich. Nur eine passende Infrastruktur garantiert ausreichende potentielle Kunden und dass ein Unternehmen auch Mitarbeiter einstellen kann, deren Arbeitsweg zu bewerkstelligen ist. Existenzgründerseminare klären über alle wichtigen Aspekte auf, die auf dem Weg zur Selbstständigkeit eine Rolle spielen. Diese Seminare werden vom Amt für Arbeit angeboten oder können in privater Initiative besucht werden. Bevor die Finanzierung von Startkapital mit einer Bank besprochen werden kann, sollten alle diese Punkte abgeklärt und im Businessplan aufgeführt werden. Auf diese Weise besteht eine gute Chance, das benötigte Kapital auch zur Verfügung gestellt zu bekommen.

Eine gute Vorbereitung ebnet den Weg in die Selbstständigkeit

Mit einer guten Geschäftsidee lässt sich heute immer noch der Weg zum eigenen Unternehmen antreten. Doch sollte im Vorfeld eine genaue Recherche über Standort, entsprechende Geschäftsräume, Preise von Vermietungen und Verpachtungen in Kommunen, sowie die Rechtsform eines zukünftigen Unternehmens stattfinden. Alle Fakten werden in einem Businessplan zusammengetragen und dieser ermöglicht dann das Startkapital für die Selbstständigkeit. Der Besuch eines Existenzgründerseminars unterstützt dieses Vorhaben.

Picture: unipix – Fotolia

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.