Vitalstoffe für die Schilddrüse: So halten Sie sie gesund!

Unsere Schilddrüse wiegt bei einem gesunden Menschen nur 20 bis 30 Gramm, ist jedoch für uns lebensnotwendig. Die unter dem Kehlkopf liegende Schilddrüse steuert mit ihren Hormonen unseren gesamten Stoffwechsel. Dazu reguliert sie die Herzfrequenz und den Wärmehaushalt, aktiviert die Sauerstoffaufnahme der Zellen und regt die Darmfunktion an. Gründe genug, das Organ gesund zu erhalten. Und so geht’s…

Selen

Unentbehrlich für eine gesunde Schilddrüse ist beispielsweise Selen. Das Spurenelement unterstützt den Hormonhaushalt der Schilddrüse und schützt sie vor freien Radikalen. Ein guter Lieferant dafür ist rotes Fleisch. Pflanzliche Alternativen sind Champignons, Zwiebeln und Paranüsse. Sinnvoll ist ebenfalls eine Einnahme des Vitalstoffes als Tablette.

Jod

Jod ist für die Herstellung der Schilddrüsenhormone notwendig. Bei einem Mangel vergrößert sich das Organ, es kann ein Kropf entstehen. Aber je weiter Sie vom Meer entfernt sind, desto weniger Jod enthalten die Böden und damit auch die darauf wachsenden Getreide und Gemüsesorten. Um sich dennoch gut mit Jod zu versorgen, sollte man deshalb zweimal pro Woche Seefisch essen. Auch Meersalz und Algen sind sehr reich an Jod.

Vitamine

Eine wichtige Rolle spielen die B-Vitamine, denn sie regulieren die Tätigkeit der Schilddrüse. Ist man schlecht versorgt, kann das zu einer Unterfunktion mit Symptomen wie Abgeschlagenheit, Konzentrationsstörungen, Gewichtszunahme und Haarausfall führen. Die B-Vitamine stecken in Hülsenfrüchten, Vollkornprodukten und Quinoa. Vitamin B-12 ist in pflanzlicher Nahrung nicht ausreichend enthalten. Vegetarier und Veganer sollten deshalb regelmäßig ein entsprechendes Präparat einnehmen.

Vitamin D ist erforderlich, um die Stoffwechselprozesse in der Drüse in Gang zu halten. Vitamin D ist in fetten Seefischen wie Lachs zu finden. Es steckt außerdem in Eiern oder Avocados. Das Sonnen-Vitamin kann sich außerdem durch häufigen Aufenthalt im Freien selbst bilden. Im Winter kommt es jedoch leicht zu einem Mangel, dann können entsprechende Präparate aus der Apotheke helfen.

Magnesium

Magnesium erfüllt zahlreiche Aufgaben in unserem Körper und ist zudem daran beteiligt, das hormonelle Gleichgewicht der Schilddrüse aufrecht zu erhalten. Gute Quellen sind beispielsweise Sonnenblumenkerne sowie grünes Blattgemüse. Besonders gut auf eine ausreichende Magnesiumzufuhr achten müssen Menschen, die bereits an einer Schilddrüsenunterfunktion leiden. Mehrere Untersuchungen haben gezeigt, dass diese durch ihren verlangsamten Stoffwechsel das Mineral nicht optimal aus der Nahrung aufnehmen können. Eine gute Versorgung mit Magnesium ist auch noch aus einem anderen Grund wichtig. Es wird vom Körper gebraucht um das Vitamin D in seine aktive, verwertbare Form zu überführen.

Foto: Thinkstockphotos, iStock, 469091425, michaeljung

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.