Vintage oder Retro? Mode-Definition und Tipps für den Einkauf

Vintage Mode

Vintage kann schon ein bis zwei Jahrzehnte oder sogar noch älter sein, aus den Dreißigern bis hin zu den Achtziger und Neunziger Jahren. Man findet sie vor allem in Second Hand Läden, die sich auf die Mode früherer Jahrzehnte spezialisiert haben, auf Flohmärkten oder auch in Online-Shops oder Online-Auktionshäusern. Auch ältere Kollektionen von Modedesignern bezeichnet man als Vintage Mode. Der sogenannte „used look“ wird oft ebenfalls als Vintage bezeichnet, also z.B. verwaschene Farben oder absichtlich zerrissene Stellen.

Vintage Mode ist nicht nur in einigen Subkulturen beliebt, wie z.B. bei den Rockabillies mit ihrem Faible für die Fünfziger Jahre. Oft lässt sich Vintage Mode auch mit aktueller Mode sehr gut kombinieren. Auf diese Weise kann man mitunter einen ausgefallenen und einzigartigen Look erzielen. Das besondere an dieser Mode ist natürlich, dass man sie nicht mehr als Dutzendware in Modeläden findet, sondern immer nur hier und da ein schönes Fundstück.

Wenn Sie Vintage Kleidung kaufen wollen, beachten Sie deren Alter und Zustand. Es kann sein, dass die Pflege dieser Kleidungsstücke schwieriger ist, als bei modernen Stücken. Im Zweifelsfall sollten Sie sie lieber chemisch reinigen lassen oder von Hand waschen als in der Waschmaschine.
[youtube qPgZLAAVKUk]

Retro Mode

Retro Mode dagegen ist ganz modern und in vielen Läden zu finden, sieht aber aus, als ob sie aus einem früheren Jahrzehnt stammt. Modedesigner lassen sich immer wieder gern von verschiedenen vergangenen Stilen, Formen und Farben inspirieren. So hat es beispielsweise in der Mode schon mehr als ein Revival des Hippie-Looks gegeben, der in den späten Sechziger Jahren angesagt war und auch die Mode der Achtziger Jahre wurde schon fleißig von heutigen Modedesignern zitiert. Die Schlaghose aus den Siebzigern wurde in den Neunzigern wieder beliebt und wird auch in diesem Jahr wieder vermehrt die Laufstege zieren. Auch bei den Frisuren setzen sich Retro-Looks zunehmend durch: Bei den Herren beispielsweise wird der Rockabilly-Look aus den Sechzigern wieder zum Trend.

Retro Mode Trends tauchen selten isoliert auf, sondern werden meistens begleitet von einem allgemeinen Trend einer – häufig nostalgischen – Rückbesinnung auf eine bestimmte vergangene Epoche und deren Kultur, Musik, Filme, Literatur, Kunst etc. Und egal welche neuen Modetrends es demnächst gibt, eines ist sicher – der nächste Retrolook kommt bestimmt.
[youtube 5megJgs48vI]

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.