Urlaubsziel D: Immer mehr machen Ferien in Deutschland

Das Statistische Bundesamt hat’s gezählt: 2013 nächtigten über 410 Millionen Menschen in deutschen Hotels und Pensionen. Das ist der vierte Übernachtungsrekord hintereinander.

Gestiegenes Interesse am Reiseziel Europa

Das Urlaubsziel Deutschland profitiert von einem internationalen Trend:
Immer mehr Menschen interessieren sich für Europa als Urlaubsziel, und damit auch fürs geschichtsträchtige Deutschland. Ein Trend, der auch im 25. Jahr nach dem Mauerfall anhalten dürfte. Bereits im Jahr 2012 waren es 407 Millionen Gäste, die in Deutschlands Herbergen nächtigten – und 2013 waren es 410,8 Millionen. Das ist der vierte Rekord in Folge. Besonders hoch ist dabei der Anteil an ausländischen Gästen gewesen: über 71 Millionen, eine Steigerung von 4%. Der Anteil deutscher Gäste hingegen blieb mit fast 340 Millionen nahezu konstant.

Anhaltender Trend seit 2004

Kulturreisen, Sommerurlaube an den Küsten und auf den Inseln der Nord- und Ostsee, aber auch Kongresse und Messen – das Urlaubsland Deutschland wird auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Besucher aus dem In- und Ausland anlocken. Ein Trend, der seit 2004 anhält, mit Ausnahme des Krisenjahres 2009.
Die Deutschen sorgen aber auch für einen Reiseboom in anderen Ländern. So wollen im laufenden Jahr 25% der Deutschen lt. einer Online-Umfrage der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR) öfter verreisen als im Vorjahr. Die beliebtesten Reiseziele sind neben denen im eigenen Lande Destinationen im Mittelmeerraum und in Skandinavien.

Foto: Sven Weber – Fotolia

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.