Trends rund ums Heiraten

Am Beginn der Hochzeitsvorbereitungen sind die meisten Bräute auf der Suche nach Ideen. Gute Tipps für die Hochzeitsplanung gibt es viele, die neuesten Trends sind aber nicht immer so geläufig. Deshalb werden im Folgenden die neuesten Trends präsentiert.

Hochzeitsfotos

Hochzeitsfotos, Deko und Autoschmuck gehören natürlich zum schönsten Tag dazu. Doch nach vielen Jahrzehnten, in welchen die Umsetzung zumeist immer gleich aussah, kommt seit einigen Jahren etwas Bewegung in Sachen Hochzeitsfeiern. Klassische Hochzeitsfotos sind zwar noch immer gefragt, aber viele Paare möchten nicht mehr wie bereits ihre Eltern brav im einen Park stehen und fotografiert werden. Ausgefallene Hochzeitsfotos, aufgenommen zum Beispiel vor einer mit Graffiti besprühten Wand, liegen voll im Trend.

Im Bereich der Hochzeitsfotografie hat sich generell sehr viel getan. Stichwort: After Wedding Shooting. Dabei lässt sich das Brautpaar in der Hochzeitskleidung nach dem schönsten Tag fotografieren. Sehr gern wird dazu auch an einem besonderen Ort gereist, zum Beispiel nach Rom oder auch ans Meer. Paare, die das Außergewöhnliche lieben, entscheiden sich vermehrt für ein Trash the Dress Shooting. Die Braut springt dabei mit ihrem Hochzeitskleid in ein Gewässer, wälzt sich im Schlamm oder läuft durch eine Pfütze. Wie der Name bereits sagt, geht es darum, das Brautkleid zu zerstören.

Der letzte Schrei in Sachen Hochzeitsfotografie ist Photo Booth. Einige Hochzeitsfotografen stellen dieses besondere Angebot in Deutschland bereits zur Verfügung. In der Hochzeitslocation wird ein eigener Raum mit bestimmten Accessoires (z. B einer Plastikpalme, Sonnenbrillen, etc.) und einer Selbstauslöser-Kamera ausgestattet. Die Hochzeitsgäste machen dann von sich selbst Fotos in lustigen Posen. Umso später die Stunde, umso lustiger werden die Aufnahmen.

Trends in Sachen Hochzeitsessen

Aber auch beim Hochzeitsessen lässt sich ein Trend weg von der Tradition erkennen. Natürlich wird das Festmahl immer noch im Rahmen eines Menüs oder Buffets gestaltet, aber das kulinarische Angebot wird dabei immer reichhaltiger. War früher Hausmannskost das Maß der Dinge, setzt sich heute die internationale Küche immer mehr durch. Sushi beim Vorspeisenbuffet, mediterrane Nudelgerichte und französische Köstlichkeiten zum Dessert sind keine Seltenheit mehr. Wobei viele Hochzeitslocations trotz allem auf Zutaten aus der Region Wert legen. Die bemerkenswerteste Veränderung lässt sich bei der Hochzeitstorte feststellen. War diese bisher schon immer ein Kunststück, wird der Kreativität noch mehr Platz eingeräumt. Besonders beliebt sind im Moment Cupcakes. Sie werden auf einer Etagere platziert und ergeben am Ende eine sehr schöne, wenn auch für die meisten noch unübliche Hochzeitstorte.

Doch bei aller Offenheit zu neuen Trends, werden die alten Hochzeitsbräuche nicht vergessen. Unter den Bräuten erfreut sich vor allem der Brauch „etwas Altes, etwas Neues, etwas Blaues, etwas Geliehenes und etwas Gebrauchtes“ großer Beliebtheit.

Eine Meinung

  1. Hey, da war ich auch schon.
    🙂

    Total schöne Gegend dort!
    Auch auf die Naumburg sollte man mit hoch und auf einen Weinberg sich zeigen lassen wir die Trauben angebaut werden.
    Was noch echt lohnt ist das Kloster Pforta in Schulpforte!
    Der Wein von dort ist auch absolut leckerste Sorte!

    Allerdings ist der Werksverkauf bei Rotkäppchen nicht grade günstig.
    Aber schickes Werksgelände. Wieder alles neu hergerichtig.
    Bei Sekt ist Rotkäppchen mein Favorit,
    aber gerne darfs auch mal ein Champagner sein.
    Den bestell ich dann meistens im Internet, http://www.champire.de da hab ich günsitgere Preise und bessere Auswahl.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.