Trauergedichte und Abschiedsgedichte auf Beerdigungen

Abschiedsgedichte auf Beerdigungen

Häufig wissen wir auch gar nicht, was wir sagen können oder haben Angst etwas Falsches zu sagen.
Hier helfen uns Trauergedichte unsere Gefühle auszudrücken. Können Sie keine Abschiedsgedichte selbst verfassen, so gibt es auf vielen Trauerkarten Gedichte, die Ihren Gefühlen Ausdruck verleihen werden.

Trauergedichte auf Beerdigungen

In den schwersten Stunden, wenn wir einsam sind und mit Niemandem reden wollen, können wir mit Hilfe von Trauergedichten unseren Kummer verarbeiten. Gerade in der Zeit, wenn die Beerdigung überstanden ist, alle Verwandte und Freunde weg sind, beginnt die schwerste Zeit: der Alltag. Erst jetzt wird uns bewusst, wie sehr der Mensch, den wir verloren haben, uns fehlt. Manchmal ist es uns einfach nicht möglich, was wir fühlen in Worte zu kleiden. Oft werden wir gefragt, wie es uns geht. Trauergedichte drücken genau diese Gefühle aus und bringen sie zum Vorschein.

Eine Meinung

  1. Eine Beerdigung ist immer eine traurige Angelegenheit da man sich vom Verstorbenen für immer verabschieden muss. Immer häufiger kommt es vor das Menschen bereits zu Lebzeiten ihre eigene Grabrede bei einem Bestatter ihres Vertrauens hinterlegen um einen letzten Gruß an die Angehörigen zu richten. Ich finde es auch sehr gut wenn Trauergedichte bei einer Beerdigung vorgetragen werden. Ein gut vorgetragenes Gedicht sagt viel mehr aus als ein langweilig vorgetragener Text. Je nach Örtlichkeit gibt es viele Möglichkeiten eine Trauerfeier zu gestalten.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.