Tour de Berlin 2009 – Radrennen vom 29. Mai bis zum 1. Juni

Ausgerichtet wird die Tour de Berlin auch in diesem Jahr wieder vom Berliner Radsport Verband e.V., der von unzähligen Helfern unterstützt wird. Wer einen Blick auf die offizielle Seite wirft und dort den Menüpunkt Organisation anwählt, erhält eine seichte Ahnung von der organisatorischen  Größe des Events.

Etappen der Tour de Berlin

Ursprünglich war die Tour de Berlin ein Etappenrennen, das auch vier Stationen bestehen sollte. Es ist ein paar wenigen engagierten Radsportfreunden und -aktiven zu verdanken, dass die City Tour heute so groß ist und zu Beginn des Sommers sogar internationales Publikum in die Stadt bringt. In diesem Jahr werden wieder fünf Etappen abgefahren, die durch unterschiedliche Gebiete führen und auch verschieden lang sind. Am ersten Tag der Tour de Berlin wird es ab 17.00 Uhr die Etappe rund um Altlandsberg geben. Das Straßenrennen wird über eine Strecke von 133,2 km ausgetragen. Wer mitmachen möchte aber kein Profi ist, kann hier beim sog. „Jedermann-Rennen“ über 57 km dabei sein.

Am nächsten Tag folgt um 14.30 Uhr die Etappe „Rund um Rudow“. Es handelt sich um einen Rundkurs der 12,7 km lang ist und 12 Mal abgefahren werden muss. Fleißige Kopfrechner wissen:
Die Sportler müssen sich über eine Strecke von 152,4 km beweisen. Tag drei der Tour de Berlin ist dann Einzelzeitfahrten gewidmet, während es am vierten Tag wieder in den Rundkurs geht. Diesmal ist der Start in der Clara-Zetkin-Straße, wo nach 125 gefahrenen Kilometer dann hoffentlich auch alle Radrennsportler wieder einfahren werden. Am fünften und letzten Tag der Tour de Berlin geht es schließlich in die City.

Letzte Etappe: Tour de Berlin in der City

Die längste Etappe des gesamten Radrennens in Berlin führt ab 10.00 Uhr morgens am 1. Juni 2009 von der Tauentzienstraße auf Höher der Gedächtniskirche durch die Stadt. Nach 176 Kilometern werden die Radprofis hier auch wieder das Ziel erreichen.

Es wird besonders am letzten Tag des Events wieder spannend und natürlich gibt es auch hier wieder Begleitprogramme bei der Tour de Berlin. Wer am 1. Juni in die Nähe des Ku’damms möchte sollte das Auto stehen lassen und sich vom Bahnhof Zoologischer Garten oder vom Wittenbergplatz aus mit den öffentlichen Verkehrsmittel nähern. Der Rest des Weges bis zum Breitscheidplatz muss dann wegen der Streckensperrung für die Tour de Berlin zu Fuß zurück gelegt werden.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.