Touchdown Cocktail Rezept: Zum Superbowl und mehr

Beim American Football muss der Ball für einen Touchdown in die Endzone der gegnerischen Mannschaft gebracht werden. Bei dem Versuch, dies zu schaffen, geht der angreifende Spieler nicht selten K.O. Das kann auch bei dem übermäßigen Genuss des alkoholhaltigen Touchdown Cocktails passieren. Der Name ist also durchaus treffend. Während durch den Tochdown beim Football die meisten Punkte erzielt werden können, schafft dies der Touchdown auch bei vielen Cocktail-Fans. Er ist ein Wodka-Cocktail, schmeckt sommerlich-fruchtig-süß und kommt mit Sicherheit bei jeder Party gut an. Auch seine gelb-rote Farb-Kombination macht immer etwas her. Wie bei fast jedem Cocktail variiert auch bei dem Touchdown Cocktail Rezept die Zutatenliste. Je nachdem wo man nachliest, findet man andere Mengen- oder Bestandteilangaben. Beispielsweise kann man die 2 cl Zitronensaft auch in 1 cl Zitronen- und 1 cl Limettensaft aufteilen. Auch die Maracujasaft-Angaben schwanken teilweise enorm. Die Reichweite geht hier von 6 cl bis 15 cl, da muss man für sich selber die perfekte Mischung finden. Im Folgenden mein Lieblings-Touchdown Cocktail Rezept, das sich auf jeden Fall nachzumachen lohnt !

Touchdown Cocktail Rezept: Die Zutatenliste

Zutaten für Touchdown Cocktail

  • 4 cl Wodka (Smirnoff oder Absolut)
  • 2 cl Apricot Brandy
  • 8 cl Maracujasaft
 

  • 2 cl Orangensaft
  • 2 cl Zitronensaft
  • 1 cl Grenadine

 

Touchdown Cocktail Rezept: Die Zubereitung

1
Alle Zutaten, bis auf die Grenadine, in einen Shaker geben und mit ein paar Eiswürfeln shaken.

2
Dann den Inhalt des Shakers in ein Longdrinkglas füllen und wahlweise noch ein bis zwei Eiswürfel dazu geben. Anschließend die Grenadine über den Drink träufeln. Dies gibt den schönen Farbeffekt.

3
Als Deko ist eine an den Glasrand gesteckte Blutorangenscheibe perfekt. Man kann allerdings auch eine normale Orangen- oder Zitronenscheibe wählen. Damit ist das Touchdown Cocktail Rezept komplett und ich wünsche viel Spaß beim Genießen. Prost!

Tipps und Hinweise

  • Es lohnt sich einen guten Maracujasaft zu wählen, da er der Hauptbestandteil des Cocktails ist.
  Zubereitungszeit: 5 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Keine Meinungen

  1. Hallo,jetzt ist zwar nicht gerade die Hauptjahresweihnachtszeit, aber ich finde Gartendeko zu jeder Zeit sehr spannend.Warum eigentlich den Garten nur zu Weihnachten schmücken?Ich könnte mir vorstellen, das man seinen Garten auch sehr gut für die Jahreszeiten Frühjahr, Sommer und Herbst herrichten kann.Also quasi dann, wenn der Garten auch genutzt wird, das macht doch eigentlich Sinn?Natürlich nicht ganz so bunt wie zu Weihnachten. Halt als dezente Version.Sobald mein neuer Garten endlich Strom hat, werde ich mich wieder mit diesem Thema befassen.Viel lieb &Gruß ausdelmenhorst

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.