Top 10: Das sind die besten Naturkosmetik-Linien

Wenn es um Naturkosmetik geht, stehen gesundheitliche und ökologische Verträglichkeit im Vordergrund. Es sind vor allem natürliche Substanzen von Pflanzen, Tieren und Mineralien in den Produkten enthalten. Bis auf wenige Ausnahmen sind Konservierungsstoffe verpönt. Aber eben dies kann auch zu einem Nachteil führen, da durch den Verzicht auf Konservierungsstoffe die Anfälligkeit für Keime erhöht wird. Wer hier besondere Sorgfalt walten lässt, kann diesen Nachteil ausgleichen. Ein weiterer Nachteil könnte für einige der Duft der Naturprodukte sein. Dieser ist meist gewöhnungsbedürftig, da auf Duftstoffe verzichtet wird und diese stattdessen durch ätherische Öle ersetzt werden.

Man sollte sich davon aber nicht abschrecken lassen, denn die Produkte pflegen gut bis sehr gut! Auch werden die in vielen konventionellen Kosmetikprodukten enthaltenen chemischen Bestandteile, insbesondere Erdöl, nicht eingesetzt. Das hat den Vorteil, dass die Produkte der Naturkosmetik-Linien wesentlich besser vertragen werden und insbesondere für Allergiker gut anwendbar sind.
Die Umwelt profitiert durch gut abbaubare Inhaltsstoffe, einen Ressourcen schonenden Herstellungsprozess und durch den Verzicht auf aufwändige, schwer recyclebare Verpackungen.

Man achte auf die Prüfsiegel!

Verbraucher, die unsicher sind, können sich an verschiedenen Siegeln, zum Beispiel von NaTrue, Demeter, Ecocert oder BDIH, orientieren. Sie kennzeichnen echte Naturkosmetik-Linien und stehen für bestimmte Standards. Der Bundesverband Deutscher Industrie und Handelsunternehmen (BDIH) achtet beispielsweise darauf, dass Natur- und Tierschutz berücksichtigt werden. Das eigens entwickelte Prüfzeichen des Verbandes markiert zudem die aus zertifiziertem ökologischem Ausgangsmaterial stammenden Inhaltsstoffe. Weitere Kriterien sind hier nachzulesen.

Welche der vielen Naturkosmetik-Linien die beste ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Eine erste Orientierung bieten die hier folgenden Top 10, die alle ein Prüfsiegel tragen:

Naturkosmetik-Linien: Die Top 10

1

Lavera

Bei Lavera wurde der weltweit erste UV-Schutz entwickelt, der zu 100 Prozent aus mineralischen Stoffen besteht. Thomas Haase gründete das Unternehmen 1975 aufgrund seiner Hauterkrankung Neurodermitis. Seine Haut reagierte sehr empfindlich auf Cremes, woraufhin er sich daran machte, Pflege für sich und seine Leidensgenossen zu entwickeln. Die Produkte werden ausschließlich in Deutschland entwickelt und produziert und tragen das internationale Zertifikat NaTrue. Seit 1992 bekommt lavera regelmäßig Bestnoten von Öko-Test. Mittlerweile werden mehr als 220 Produkte angeboten. Stiftung Warentest bewertete die Faces Feuchtigkeitscreme Wildrose mit der Note 2,2 und die basis sensitiv Zahncreme Mint mit 1,0. Zudem erhielten verschiedene Produkte Auszeichnungen, wie zum Beispiel das Body Spa* Dusch- & Badegel Apricot Summer, welches den Vegan Award 2010 gewann. Eine Handpflege-Creme von lavera bekommt man im Schnitt ab 3 Euro.
2

Weleda

Dieser Naturkosmetik-Produzent bietet über 90 Produkte an und kann aus mehr als 90 Jahren Erfahrung schöpfen. Darüber hinaus legt das Unternehmen Wert auf fair trade, verwendet keine synthetischen Farb- und Duftstoffe und bekam vom Ökotest mehr als 30 Mal das Urteil „sehr gut“. 50 ml der Weleda Sanddorn Handcreme kosten ca. 5 Euro.
3

Dr. Hauschka

Dr. Rudolf Hauschka gründete die WALA Heilmittel GmbH im Jahre 1935 und verkaufte zunächst vor allem anthroposophische Arzneimittel, eine Mischung aus homöopatischen Mitteln und pflanzlichen Substanzen. Seit dem Jahr 2000 konnte WALA den Umsatz von 38 auf rund 100 Millionen Euro mehr als verdoppeln. Ungefähr 1000 unterschiedliche Arzneimittel und Mittel zur Selbsthilfe, bestehend aus Heilpflanzen und Naturstoffen, wurden bisher von dieser Marke auf den Markt gebracht. Für eine Handcreme von Dr. Hauschka (50ml) zahlt man ab 7,50 €.
4

Alverde

In Alverde-Kosmetika sind keine synthetischen Duft-, Farb- und Konservierungsstoffe vorhanden. Die Produkte gehören zur hauseigenen Marke der Drogeriekette dm. Stiftung Warentest bewertete die Tagescreme Olive Sonnenblume im Dezember 2010 mit der Note 1,8. Alverde Handcreme Calendula, 2er Pack (2 x 75 ml) gibt es ab 3,90 Euro.
5

Sante

Sante ist eine junge Marke, die Naturkosmetik zu günstigem Preis anbietet. So gibt es die Sante Family Handcreme Bio-Goji & Olive (30 ml) bereits ab 1,35 Euro.
Für Sante Produkte werden generell keine Bestandteile verwendet, die dafür bekannt sind eher allergische Reaktionen auszulösen. Sante Naturkosmetik hat sich auf die Bedürfnisse von empfindlicher, zu Allergien neigender Haut spezialisiert. Regelmäßig werden die Produkte mit dem BDIH-Siegel von freiwilligen Testpersonen unter dermatologischer Begleitung geprüft. 15 Produkte wurden von Öko-Test für sehr gut bis gut befunden.
6

Logona

Die Marke Logona gibt es nur im Naturkostfachhandel. Gemeinsam mit dem Deutschen Allergie- und Asthmabund (DAAB) hat Logona eine Serie für allergische Haut entwickelt. Auf dem Gebiet der Pflanzenhaarfarben ist Logona Pionier und unangefochtener Marktführer. Bereits Anfang der 90er Jahre wurde das erste Sortiment 100% natürlicher Pflanzenhaarfarben in Pulverform auf den Markt gebracht. Seit 2005 bietet Logona 100% natürliche Pflanzenhaarfarben in Cremeform an. Heute umfasst das Gesamtsortiment mehr als 200 Produkte. Rund 60 Produkte wurden bei Öko-Test bewertet, wovon 6 das Ergebnis „gut“ bekamen, der Rest war „sehr gut“. Ab 3 Euro gibt es 100 ml der Logona Daily Care Handcreme Bio Aloe + Verveine.
7

Yalia

Diese Linie kann ebenfalls ein BDIH-Zertifikat vorweisen, und zwar für alle Produkte, mit Ausnahme der Haarspülungen. Yalia gehört zur dennree GmbH und die Yalia Handcreme Sanddorn Mandarine (100ml) ist ab 1,69 Euro erhältlich.
8

Nature friends

Nature friends lässt nach eigenen Angaben die Calendula in einem Kräutergarten einer Reha-Einrichtung für neurologische geschädigte Menschen wachsen. Das helfe doppelt, da die Inhaltsstoffe der Bio-Calendula zum einen das Gleichgewicht der Haut unterstützten und zum anderen das Calendulafeld für die Menschen der Einrichtung eine wichtige Unterstützung zum Wiedereinstieg in den Berufsalltag sei. Nature Friends, deren Produkte das BDIH-Siegel aufweisen, bietet die Bio-Calendula Handcreme (20 ml) ab 1 Euro an.
9

Bioturm

Martin Evers gründete das Unternehmen Bioturm im Jahre 2002. Hauptinhaltsstoff der Produkte ist Bio-Molke, ein lacto-intensiver Wirkkomplex mit biologischen Bestandteilen, die man auch auf der Haut findet. Produkte von bioturm sind frei von Konservierungsmitteln, Farbstoffen, Paraffinöl und PEG (Polyethylenglycol, wirkt penetrationsfördernd, wodurch die Haut durchlässiger für (giftige) Stoffe wird). Im Heft 05/2011 von Öko-Test erhielt die Bioturm Bio Creme mit Kamille für Haut und Hände Nr. 35 (100 ml) ein „sehr gut“. Dabei wurde der lacto-intesive Komplex gelobt. Ebenfalls „sehr gut“ war die Bioturm 10% Urea Lotion Nr. 6 (200 ml) im Heft 02/2011 von Öko-Test. Bioturm Calendula Salbe Nr. 31 (50 ml) gibt es ab etwa 10 Euro.
10

Farfalla

Seit über 25 Jahren stellt Farfalla echte und zertifizierte Naturkosmetik mit hohem Bio-Anteil und natürlichen Düften her. Dabei spielen ätherische Öle die Hauptrolle als Duft- und Wirkstoff.
Ab 6 Euro gibt es die Farfalla Basic Care Handcreme (50 ml).

Bild: Santje – Fotolia.com

4 Meinungen

  1. Schöne Auflistung!
    Statt Sante hätte ich persönlich wohl eher noch alva angeführt.

  2. Wo ist Martina Gebhardt? Borlind? Komische Auflistung
    Alverde ist wohl eine andere Gewichtsklasse. 🙂
    LG Lara

  3. und Pharmos Natur?

    • Liebe Katrin,
      ebenfalls ein guter Tipp für Naturkosmetik-Fans! Danke dafür.
      Wir zeigen in unserem Artikel ja nur eine Auswahl an verschiedenen Kosmetiklinien.
      Viele liebe Grüße
      dein Team von GermanBlogs

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.