Teitur – Ruhige Töne von den Färöern

Auf der nordatlantischen Inselgruppe leben knapp 46.000 Menschen, es gibt nur einen Radiosender, und 2003 entging die deutsche Fußballnationalmannschaft dort nur knapp einer Blamage.

Ganz ruhig umschmeicheln einen die Töne von Teitur Lasses Song „Louis Louis". Auf Anhieb wird man gefangen genommen.

Gefunden bei YouTube.

Der junge Färöer hat bereits vier Alben aufgenommen und ist der Einzige mir bekannte Musiker von den Färöer Inseln, der international solche Beachtung gefunden hat. Nach vier Jahren, in denen Teitur vornehmlich in Skandinavien, London und New York aufgetreten ist, schickt er sich nun an, auch Deutschland und den Rest Europas zu erobern, mit seinem neuen Album „Stay Under The Stars".

2 Meinungen

  1. Teitur hat ein neues Album? Wiewowas?Dass Teitur der einzige bekannte Musiker von der Färöer Inseln ist, stimmt allerdings nicht ganz: Hogni Liesberg ist der andere…

  2. Hallo DB,darum habe ich ja geschrieben: der „Einzige mir bekannte.“ 🙂 Ich freue mich, jetzt noch einen zu kennen. Danke für den Tipp, hör ich mir gleich mal an. grußKatrin

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.