Super Smash Bros. Brawl

Seit dem 27.06 steht das Spiel im Laden, und was soll ich sagen: Das Ding ist ein triftiger Grund, sich eine Wii zu kaufen. Denn Super Smash Bros. Brawl ist keine Fun-Applikation á la Raving Rabbits sondern ein wirklich gutes Spiel. Für Nintendo Fans ein Muss!

Warum? Nun, zuerst mal habt ihr da ein cool konstruiertes Beat Em Up in aktueller Grafik. Mit Nintendo Charakteren von Donkey Kong über Mario bis Samus Aran. Bis zu vier Stück auf einmal in einer Arena. Mit individuellen Special Moves, grandiosem Handling, einfach zu lernender Steuerung und massenhaft Inhalt. Viele Stages mit netten Secrets, im Spielverlauf aufpoppende Extra-Items wie Hämmer oder einen Super-Smash-Killer-Move freisetzende Kugel, und toller Musik zu den Kämpfen.

Das Prinzip ist simpel, hau auf den Gegner, dadurch steigt dessen Damage-Meter. Höhere Zahlen bedeuten, dass er bei Treffern weiter zurückgeworfen wird. Ziel des Spiels ist es, die anderen von der Stage zu schubsen und selbst möglichst lange oben zu bleiben. Die Smash Bros. Serie unterscheidet sich seit jeher von anderen Prügelspielen dadurch, dass die Steuerung relativ einsteigerfreundlich ist. Statt Street-Fighter-2-Button-Mash-Kombis drückt man einen Knopf und steuert den Control-Stick in eine bestimmte Richtung, was dann den zugehörigen Specialmove auslöst. Trotzdem ist es schwierig, das Spiel wirklich zu meistern, weil die Kämpfe zu viert extrem hektisch werden. Da sind Taktik und Reaktionsschnelligkeit gefragt.

Die musikalische Untermalung des Spiels ist einzigartig gut für einen Nintendo-Titel. Verschiedene Songs, atmosphärische Musik – klasse.

Der Singleplayer-Modus ist ein Novum für die Serie: Hier gibt es viel zu entdecken und man kann die Geschichte jedes Kämpfers in einem seitenscrollenden Jump & Run mitverfolgen. Sowas hätte ich mir damals für Street Fighter gewünscht! Natürlich könnt Ihr auch klassisch in einem Story-Turnier gegen den Computer antreten und Euch bis zum Boss durchkämpfen.

Die Langzeitmotivation zieht das Spiel aus den vielen kleinen Extras, den Achievements, die neue Moves und Stages freischalten, den kleinen Viechern, die auf den Stages rumlaufen, dem süßen Singleplayer-Modus, den Massen von Nintendo-Helden, die sich hier tummeln – als würde man zurück in die Kindheit geschmissen und es wär Weihnachten. Ein tolles Spiel!

3 Meinungen

  1. hab ich mir damals aus langeweile für das mega drive gekauft und ist bis heute noch in meiner prsönlichen top 20, denn das spiel ist der hammer! bei „erschienen für“ habt ihr aber einige systeme vergessen (snes, jaguar, 3do)

  2. Hieß das auf den anderen Systemen nicht auch anders? „Out of this world“ oder so?

  3. Das Konzept der Tagespflege halte ich persönlich für eine sinnvolle Alternative zur Heimunterbringung. Der Angehörige ist tagsüber versorgt, kehrt aber abends in seine gewohnte Umgebung oder sogar den Schoß der Familie zurück. Die Familie kann ihre Alltag weitgehend normal weiter nachgehen und muss sich andererseits nicht den Vorwürfen der „Abschiebung“ stellen, die ich aber ohnehin für unhaltbar halte – keiner der nicht schon mal einen Angehörigen gepflegt hat sollte sich darüber überhaupt ein Urteil erlauben!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.