Straßenfest-Saison in Köln: Diese drei Straßenfeste lohnen sich!

Fest

Köln feiert gern! Die Karnevalsfeiern mit dem Festrausch des Rosenmontagumzugs sind die Höhepunkte im Kölner Festkalender. Doch auch außerhalb der fünften Jahreszeit gibt es viele Veranstaltungen, die sich lohnen. Im Sommer gehören dazu insbesondere die Straßenfeste, die von Nachbarschaften, Vereinen und Kaufleuten organisiert werden. Drei von ihnen werden hier näher vorgestellt.

Das Straßenfest Landmannstraße

Am 28. und 29 Juni findet in Neu-Ehrenfeld das Straßenfest Landmannstraße statt. Fahrgeschäfte und ein großes gastronomisches Angebot mit vielen Ständen in den Straßen von Neu-Ehrenfeld laden zum Schlendern und Feiern ein. Rund 120.000 Besucher zieht das Fest jährlich in seinen Bann. Auf zwei Bühnen am Lenauplatz und in der Subbelrather Straße sorgt zwischen 11 und 22 Uhr ein buntes Programm mit unterschiedlichen Bands für Stimmung. Nicht zuletzt können Kauflustige den verkaufsoffenen Sonntag an diesem Wochenende für einen Einkaufsbummel nutzen.

Das Straßenfest Körnerstraße – wenn die Straße zum Wohnzimmer wird

Ganz anders wird eine Woche später am 5. Juli in der Ehrenfelder Körnerstraße gefeiert. Seit 1998 ist das Straßenfest Körnerstraße als alternatives Fest im Veranstaltungskalender der Stadt fest etabliert. Unter dem Motto „Die Straße gehört uns!“ stellen die Bewohner ihre Sofas und Sessel auf die Straße. Im Wohnzimmer unter freiem Himmel wird gegrillt und gefeiert, es gibt Musik und Bühnenshows in Hofeinfahrten und Parklücken.

Das größte unter den Straßenfesten: das Straßenfest Ehrenfeld

Am 9. und 10. August findet Kölns größtes Straßenfest statt: Hundertausende Besucher zieht es jährlich zum Straßenfest Ehrenfeld in der Venloer Straße. Hier fühlen sich Einwohner wie Touristen wohl und feiern ausgelassen zusammen. Zahlreiche Händler, Gastronomen und Schausteller säumen an diesem Wochenende die Venloer Straße und verwandeln sie in eine Multi-Kulti-Festmeile. Auf drei Bühnen wird Live-Musik gespielt. Traditionell ist das Fest mit einem verkaufsoffenen Sonntag verknüpft.

Gefeiert wird immer

Neben den vorgestellten Straßenfesten finden in den Sommermonaten noch viele weitere Feste in Kölns Straßen statt – zum Beispiel in den Stadtteilen Junkersdorf und Deutz und im Agnesviertel in der Neustadt-Nord. In Köln ist also immer was los!

Bildurheber: Wendy Kaveney – Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren:
Das Römisch-Germanische Museum in Köln: Eintrittspreise, Öffnungszeiten und Infos
Das Prätorium: auf den Spuren der Römer in Köln

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.