Start to drive electric im VW Forum Berlin

Start to drive electric: Nach dem Käfer und dem Golf beginnt mit der elektrisch angetriebenen ID. Familie das dritte große Kapitel der Geschichte von Volkswagen. Was genau dahinter und vor allem darunter steckt, ist seit dem 12. März im DRIVE Volkswagen Group Forum in der Friedrichstraße Berlin zu sehen. Wir wohnten der Eröffnungsfeier bei.

Lichtes Design, freundliche Farben, das interaktive Kreiskino „Accelerator“ und die Ausstellungsarchitektur aus sortenreinem Stahl, Holz und Pappe: Die Stuttgarter Agentur „jangled nerves“ hatte sich mächtig ins Zeug gelegt, der neuen Ausstellung im Volkswagen Group Forum in der Berliner Edeladresse Friedrichstraße Ecke unter den Linden ein gefälliges wie konsequentes Design zu verpassen. Das gelang. Und wie! Erfolgreich wurde vermieden, den Besucher mit erhobenem Zeigefinger anzuwidern, stattdessen wurden technische wie sozio-kulturelle Aspekte der Mobilität der Zukunft und der Zukunft selbst beleuchtet. Weitere Komplexe der sich im laufe des Jahres verändernden Präsentation betreffen Akkutechnologie im Alltag, Rohstoffe und Recycling.

Start to drive electric mit dem MEB

Das Modell des Modularen E-Antriebsbaukasten, kurz MEB, legt das technische Fundament für die Elektrifizierung der Volkswagen Konzernmarken dar: Das System umfasst wie beim Modularen Längs- oder Querbaukasten aufeinander abgestimmte Bestandteile und gestattet so die effiziente Herstellung von E-Autos auch in großer Stückzahl. Der MEB ist ein absolutes Alleinstellungsmerkmal und zeigt, wie wichtig Volkswagen die Elektromobilität ansieht – auch anhand des dariaf basierenden ID.3. Mit Porsche Taycan, Volkswagen Golf 1 E, Audi e-tron, Volkswagen e-Crafter, SEAT eMii, Bentley Bentagaya Hybrid und der visionäre wie schwer umlagerte ID Buzz fährt das DRIVE noch weitere Elektro- und Hybridmodelle von gestern, heute und morgen aus der Welt des Volkswagen Konzerns auf.

 

Elektromobilität der Zukunft

Bereits jetzt kann in Berlin jeder elektrisch fahren: Seit Ende Juni 2019 gehören die e-Golf von WeShare zum Straßenbild der Hauptstadt. Der vollelektrische Carsharing-Dienst von Volkswagen bietet eine ökologische Mobilitätslösung, die umweltschonendes Autofahren und Strom aus erneuerbaren Energien kombiniert. Eine Nummer kleiner waren die Fahrzeuge des Bereichs Mikromobilität, die als kompakte und emissionsfreie Transportmittel einen Fußmarsch auf dem letzten Kilometer abwenden können. Das DRIVE zeigt in seiner Ausstellung „Start to drive electric“ wendige Alltagsbegleiter, die das Potenzial haben, unsere Mobilität nachhaltig zu verändern: den E-Scooter UMO von Audi, den Streetmate E-Scooter von Volkswagen, das elektrische Lastenrad Cargo e-Bike von Volkswagen Nutzfahrzeuge sowie die Abschlussarbeit „Teemo“.

An alle ist im Volkswagen Group Forum gedacht

Auch der Nachwuchs – immerhin die nächste Kundengeneration, deren erstes Auto durchaus möglich ohne Verbrenner dahersummt – kommt nicht zu kurz: Das digitale Lernlabor DRIVEN BY KIDS lädt junge Besucher im Alter von 9 bis 12 Jahren ein, mit einer für Kinder programmierten App spielerisch die Grundprinzipien der Elektromobilität zu erforschen. Beim Online-Memory-Spiel auf Zeit stellen Groß und Klein ihr Gedächtnis auf die Probe. Schüler der Klassen 4 bis 6 befassen sich im digitalen Lernlabor in kostenfreien Workshops unter medienpädagogischer Anleitung mit der Technologie hinter der Elektromobilität. Zuvor hatten jedoch die Erwachsenen Spaß: Die gut besuchte Eröffnungsparty mit Drinks und Häppchen am 12. März wurde passend mit Elektro-Klängen von Ex-MTV-Moderatorin und DJane Wana Limar beschallt.

Bilder: ©Arild Eichbaum


Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.