Spanferkelgrill kaufen oder selber bauen

Dafür bedarf es aber mehr als nur einen herkömmlichen Grill. Die Zubereitung eines leckeren Spanferkels kann bei vielen Ereignissen, wie z.B. einer Hochzeit, einer Gartenparty oder eines Geburtstags, stattfinden. Sie können sich sicher sein, dass ein Spanferkel immer sehr gut ankommt.

Kosten eines Spanferkelgrills

Sie sollte an dieser Stelle aber die Kosten nicht außer Acht lassen: Wer ein Spanferkel zubereiten möchte und nicht über eine solche Apperatur verfügt, muss oftmals tief ins Portemonnaie greifen. So kann ein Spanferkel-Grill gut und gern 1.000€ und mehr kosten.

Der Faktor Ästhetik spielt sicher auch eine Rolle. Es ist viel schöner und die Atmosphäre ist viel angenehmer, wenn man das bestellte Spanferkel über den eigenen Grill hängen kann. Sie können gewiß sein, dass hierfür ein normaler Grill keinesfalls ausreicht. Das Spanferkel ist eben keine schnelle Mahlzeit a la Fastfood, sondern vielmehr ein Hochgenuss, welches viel Zeit und Hitze benötigt um zu einem wahren Gaumenschmaus zu werden.

Worauf sollte ich beim Bau eines Spanferkelgrill achten?

Die Rotation des Spanferkels ist sehr wichtig. Die Grillkontruktion sollte es ermöglichen, dass das Spanferkel sich recht langsam, also 3 – 5 Mal pro Minute, um die eigenen Ache drehen kann. Dieser sollte möglichst gleichmäßig sein dementsprechend sollte der Antrieb kraftvoll sein. Dabei wird aber eine passende Untersetzung benötigt.

Natürlich sind Fähigkeiten wie das Schweißen, elektromechanische Grundkenntnisse und das Drehen unerlässlich bei der Konstruktion eines eigenen Spanferkelgrills.

Zusätzlich ist eine Werkstatt von Vorteil, die gut ausgestattet ist. Des weiteren benötigt man helfende Hände, da der Aufbau eines solchen Spanferkelgrills doch recht schwierig allein zu realisieren ist. Für einen Spanferkelgrill benötigt es außerordentlich viel Metall; vielleicht hat man ja passende Ersatzteile im Speicher oder im Keller ?

Im Vorfeld sollte man sich in einem Fahrradfachgeschäft passende Zahnräder für die Antriebübertragung besorgen. Hier erhält man die passenden Ketten. Zunächst erfolgt das Schweißen des Untergestells. Dieses hat stabil auszufallen, da es auch sein Eigengewicht tragen muss. Danach erfolgt der Bau eines senkrechten Glutofens.

Das Grillholz wird später in diesem Glutofen eingefüllt. Der Glutofen wird einseitig geschlossen; ein stabiler Gitterrahmen wird von der anderen Seite angebracht. Zusammen mit dem Grillspieß und dem Motor muss nun eine Befestigung am Untergestell erfolgen.

Man kann auch einen Schaltkasten mit passendem Relais einbauen, wenn man sich mit Elektrik vertraut gemacht hat. So können Sie sich gewiss sein, dass so das Grillen zum wahren Vergnügen werden wird. Das Spanferkel benötigt dann sicher keine ständige Beaufsichtigung mehr.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.