So starten Sie eine Webkonferenz

Stellen Sie sich ein virtuelles Treffen vor, dass über das Internet organisiert wird und alle Teilnehmer befinden sich real an ganz unterschiedlichen Orten. So sieht eine Webkonferenz aus. Bei der Konferenz im Web oder dem sogenannten Online Meeting ersetzt der PC-Desktop des Sitzungsmoderators den Konferenztisch.

Dem Prinzip Webkonferenz liegt das Desktop Sharing zu Grunde. Alle Teilnehmer können durch ein Fenster auf ihrem Bildschirm den Moderator verfolgen, beispielsweise während er eine Präsentation hält, eine Software vorstellt oder einen Text editiert. Die Webkonferenz ist sehr flexibel, denn man hat die Möglichkeit ganz unkompliziert einen neuen Moderator zu wählen. Dieses Prinzip erlaubt schnell zwischen den Teilnehmern und ihren Desktops zu wechseln, es findet also ein Dialog unter vielen statt. Darum spricht man auch vom Many to Many Prinzip.

Diese Prinzip steht im Gegensatz zum Webinar, dem eher das One to Many Prinzip zugrunde liegt. Bei einem Webinar ist es zwar grundsätzlich auch möglich den Moderator zu wechseln, Webinare werden jedoch vorrangig für Online-Schulungen oder auch Online-Pressekonferenzen eingesetzt. Daran nehmen meistens mehrere hundert Personen teil, manchmal sogar tausende. Bei Webkonferenzen wird eine Anzahl von ca. 20 Personen meist nicht überschritten. Solche webgestützen Konferenzen können auch bei Heimarbeit sehr hilfreich sein.

Im folgenden Abschnitt erfahren Sie die ersten Schritte, um eine Webkonferenz zu starten:

Webkonferenz : So wirds gemacht!

1
Der Initiator der Konferenz versendet an alle Teilnehmer eine E-Mail mit einem Hyperlink, dem Zugangscode zum Online Meeting und den genauen Informationen wann die Konferenz stattfinden soll.

2
Zur Vereinbarten Zeit loggen sich alle Teilnehmer in das Online Meeting ein, indem sie ihren Zugangscode angeben.

3
Jetzt haben alle Teilnehmer den Bildschirm des Moderators, gegebenenfalls eine Präsentation oder gemeinsame Dokumente und Applikationen vor sich auf ihrem eigenen Bildschirm.

4
Das Wechseln auf den Desktop eines anderen Teilnehmers ist jederzeit möglich. Meistens erlaubt Webkonferenzsoftware auch, dass die Maus- und Tastaturkontrolle für den PC, dessen Desktop alle Teilnehmer sehen, kontrolliert zwischen den Teilnehmern umgeschaltet werden.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.