So machen Sie Ihr Fahrrad winterfest

Für die Benutzung auf verschneiten oder gar vereisten Straßen müssen Sie vor allem darauf achten, wie gut die Einzelteile in Schuss sind. Das Fahrrad winterfest machen heißt dann, neue Reifen und Bremsbeläge zu kaufen.

Aber auch für den Lagerschuppen oder den Wintergarten müssen Sie das Fahrrad vor der kalten Witterung schützen. Wo es Monate lang herumsteht, können Teile brüchig werden und rosten. Hier geht es vor allem um die Pflege, beispielsweise mit Rostschutz.

Fahrrad winterfest machen: Was wird benötigt?

  • neue Reifen
  • neue Strahler und Reflektoren
  • Bremsbezüge
  • Rostschutz
  • Maschinenöl
  • Wasser mit etwas Spülmittel
  • weicher Schwamm, weiche Bürste
  • Tücher zum Trocknen
  • evtl. Sprühwachs
  • Lappen

 

Fahrrad winterfest machen: So wirds gemacht!

1

Fahrrad winterfest machen für den Straßenverkehr

An erster Stelle steht immer die Säuberung. Waschen Sie Rahmen, Speichen, Felgen usw. mit Spülwasser. Danach trocknen Sie das Rad gut ab. Es müssen auch die Ketten und Bremszüge geputzt werden. Ziehen Sie sie durch ein mit Spülmittel beträufeltes Tuch. Danach trocknen Sie das Fahrrad mit Tüchern ab.

2

Licht

Sehen und gesehen werden. Damit Sie im Straßenverkehr nicht untergehen, müssen Sie unbedingt alle Strahler, Rückstrahler, Reflektoren (bzw. Katzenaugen) usw. erneuern lassen, falls welche fehlen oder kaputt sein sollten. Am wichtigsten sind ein starkes Vorder- und Rücklicht, am besten sind LED-Lampen.

3

Verschleißteile

Bremsbeläge nutzen sich nach einer Zeit ab. Damit Sie den kürzesten Weg von der Bremse zur Felge haben, sollten die Bremsklötze gerade im Winter neu sein. Auch den Zustand der Kette, der Gangschaltung usw. sollten Sie überprüfen und ggf. die Teile austauschen.

4

Reifen, grobstollig oder mit Spikes

Das Wichtigste am Gefährt sind die Reifen. Für die normale Beanspruchung sollten grobstollige Reifen ausreichen, das Fahrrad winterfest machen können Sie aber am sichersten mit Reifen, in die Spikes eingearbeitet sind.

5

Sattel einstellen

Senken Sie den Sattel, damit Sie mit den Füßen schnell Bodenkontakt gewinnen können. Die Füße greifen manchmal besser als die Bremsen.

6

Winterfest für den Keller

Für das Überwintern im Keller gilt dasselbe wie für die Instandsetzung für den Straßenverkehr. Alles von Dreck und Fett befreien.

7

Reifen aufpumpen

Entweder lagern Sie das Fahrrad so, dass die Reifen keinen Kontakt zum Boden haben. Dann können Sie durch die monatelange, punktuelle Belastung nicht brüchig werden. Wenn Sie die Reifen aufpumpen, sind sie vor der Bruchgefahr geschützt.

8

Rahmen und Bremsen überprüfen

Alle Teile sollten auf Brüche und Risse hin untersucht werden. Anstehende Reparaturen sollten noch vor der Einlagerung vorgenommen werden.

9

Pflege

Wenn alles in Ordnung ist, wollen Sie sicher, dass das auch so bleibt. Also schön einreiben und einfetten. Den Sattel können Sie mit Lederpolitur pflegen, die Kette können Sie mit einem eingeölten Lappen oder Spray einfetten, ebenso die Bremszüge. Ummantelte Teile werden mit ein paar Tropfen versehen. Dann lassen Sie die Kette einmal auf allen Gängen durchlaufen, damit sich das Öl/Fett gut verteilt.

  Zeitaufwand: 30-60 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.