So kombinieren Sie ein sexy Outfit ohne zu aufreizend zu wirken

Gelegenheiten für ein sexy Outfit gibt es viele: Ein erstes Date, bei dem man beeindrucken möchte, eine besondere, einmalige und festliche Feier oder eben nur, weil man sich heute einfach danach fühlt. Dabei sind es einfache Tipps, die verhindern, dass ein sexy Outfit zu einem zu offenherzigen Auftritt werden. Allem voran: Weniger ist mehr!

Sexy Outfits – Haut zeigen ohne zu übertreiben

Generell gilt bei sexy Outfits das gleiche wie bei gutem Make-Up: Man sollte sich auf ein Detail konzentrieren und nur dies hervorheben. Also entweder nur Augen oder Mund – oder auf ein sexy Outfit bezogen – Dekolleté oder Beine. Niemals einen tiefen Ausschnitt und einen Minirock kombinieren. Das wirkt zu aufdringlich und übertrieben. Sexy ist es jedoch nur einen Vorzug hervorzuheben, sich darauf zu konzentrieren. Dabei muss man diesen nicht immer offen legen und nackte Haut zeigen. Auch figurbetonte Kleidung, die an den richtigen Stellen zwar eng anliegt, aber diese auch bedeckt, kann ebenso sexy wirken.

sexy Outfit: So wird's gemacht!

1

Ein sexy Ausschnitt

  1. Trägt man einen tiefen Ausschnitt und möchte sein Dekolleté hervorheben sollte man darauf achten, dazu passend eine lange Hose oder ein möglichst bodenlanges Kleid zu tragen, dass die Beine verdeckt und nicht vom Oberkörper ablenkt. Der Ausschnitt sollte allerdings nicht so weit sein, dass der BH offengelegt wird. Dieser sollte immer verdeckt bleiben und seine Farbe dem Oberteil angepasst sein, damit er nicht auffällt. Unterwäsche in der Öffentlichkeit offensichtlich zur Schau zu tragen wirkt eher billig als sexy und könnte damit ihr Auftreten schmälern.
  2. Mit verführerisch schönen Dessous unter der Kleidung fühlt man sich zwar sehr sexy, jedoch kann sich die besondere Unterwäsche auf dem Oberteil abzeichnen, was zu vermeiden ist. Sexy Dessous sind demnach eher etwas für die heimischen vier Wände als für einen öffentlichen Auftritt.
2

Kurze Röcke und Hotpants

  1. Damit ein Minirock nicht zu aufreizend wirkt, sollte er maximal 10 Zentimeter über dem Knie enden. Bei Hotpants ist darauf zu achten, dass wenigstens der Po vollkommen bedeckt ist und keine Po-Hälfte „herausfällt“. Enge Hosen und Röcke betonen jede Delle, daher ist es oft angebracht eine Strumpfhose oder Leggings darunter zu tragen.
  2. Möchte man die Augen auf seine Beine lenken, sollte man auf weitere Oberteile setzen ohne tiefen Ausschnitt, die nicht davon ablenken. Zudem bietet es sich an mit High Heels oder Keilabsätzen die Beine optisch länger zu tricksen, um ihre Schönheit weiter auszuzeichnen.
3

Die richtigen Accessoires

  1. Bei sexy Outfits sollten Accessoires nur dezent eingesetzt werden – schließlich wollen Sie die Aufmerksamkeit ja nicht auf Ihre Ohrringe oder Kette lenken. Auch hier gilt die Regel, sich auf ein Detail zu konzentrieren. Große Ohrringe mit einer großen, auffälligen Kette zu kombinieren, wäre also die falsche Methode. Lieber auf edlen, aber reduzierten Schmuck Wert legen.
  2. Auch die Wahl der richtigen Textilien ist wichtig. So wirken Kunstleder-Taschen in den meisten fällen billig und Absatz-Lackschuhe in weiß oder rot schnell vulgär.
4

Das passende Styling

Das sexy Outfit hat an diesem Abend den Vorrang, daher ist ein eher leichtes, unauffälliges Make-Up und Styling zu empfehlen. Rote Lippen machen sich zu einem sexy Auftritt jedoch immer gut.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.