So klappt der erste Tag im neuen Job

So klappt der erste Tag im neuen Job

Wie spreche ich die Kollegen an? Was ziehe ich an? Wie bekämpfe ich die Nervosität? Am ersten Tag im neuen Job werden viele Weichen für das zukünftige Miteinander gestellt. Wir sagen, wie Sie Pluspunkte sammeln!




Bereiten Sie sich vor!

Der erste Tag sollte gut vorbereitet sein: Informieren Sie sich über Ihren Arbeitgeber – im Internet und in der Presse. Stellen Sie sich zudem mental auf Ihre neue Aufgabe ein – auch autosuggestiv, indem Sie sich immer wieder sagen: „Ich schaffe das!“

Tragen Sie passende Kleidung!

Leger in Jeans oder seriös im Anzug? Am besten informieren Sie sich im Vorwege über den Dresscode im Unternehmen. Schon beim Bewerbungsgespräch sollten Sie die Augen offen halten, so gewinnen Sie einen ersten Eindruck darüber, wie die Kollegen sich kleiden. Für alle gilt: In jedem Fall saubere Schuhe anziehen!

Seien Sie pünktlich!

Am ersten Arbeitstag zu früh oder zu spät kommen, ist tabu! Machen Sie sich mit dem Arbeitsweg vertraut, fahren Sie ihn idealerweise vorher einmal ab. Planen Sie einen zeitlichen Puffer ein, so bringen Staus oder verspätete Busse Sie nicht gleich in Verzug. Für den Fall der Fälle aber vorsorgen, indem Sie die Telefonnummer Ihres Vorgesetzten parat haben.

Seien Sie höflich!

Zeit, Ihre Umgangsformen mal wieder unter Beweis zu stellen: Seien Sie höflich und zuvorkommend, ohne servil zu wirken. Privattelefonate führen, SMS oder private Email verschicken sind tabu. Siezen Sie zu Beginn Ihre neuen Kollegen, auch wenn sich alle untereinander duzen. Ausnahme: Die Kollegen bieten Ihnen das „Du“ an.

Bleiben Sie bescheiden!

„Hoppla, jetzt komm‘ ich“ ist keine gute Taktik für den ersten Arbeitstag! In den Augen der Alteingesessenen sind neue Kollegen oft ein Bedrohung, geben Sie sich daher zurückhaltend. Das gilt übrigens auch für den Fall, dass Sie eine Führungsposition einnehmen.

Strahlen Sie Selbstbewusstsein aus!

Jeder ist am ersten Arbeitstag aufgeregt und nervös. Dagegen hilft eine selbstbewusste Körperhaltung: Stehen Sie aufrecht und mit geraden Schultern – das können Sie durchaus auch zu Hause vor dem Spiegel üben. Atmen Sie tief durch, wenn Sie merken, dass Sie aus lauter Nervosität einen roten Kopf und eine zittrige Stimme bekommen.

Bleiben Sie zurückhaltend …

Viel versuchen ihre Nervosität mit pausenlosem Geplapper zu überspielen – machen Sie das nicht! Geben Sie keine Details aus Ihrem Privatleben preis und meckern Sie auch nicht über Ihren alten Arbeitgeber. Bleiben Sie unverbindlich und beobachten Sie den Alltag Ihrer neuen Arbeitsstätte aufmerksam. So finden Sie sich schneller in der Hierarchie und deren Netzwerken zurecht.

… aber nicht stumm!

Überhaupt nicht reden ist allerdings auch keine glückliche Vorgehensweise. Stellen Sie sich mit Ihrem Vor- und Nachnamen vor, lächeln Sie, fragen Sie nach und zeigen Sie Interesse an Ihren neuen Kollegen und deren Tätigkeiten. Seien Sie darauf vorbereitet, dass Sie am ersten Tag noch nicht voll in alle Abläufe eingebunden sind – das PC-Passwort ist vielleicht noch nicht eingerichtet, das Telefon noch nicht angeschlossen.


Bild: Fotolia, 39341429, Picture-Factory

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.