So bleibt Ihr Rosenlorbeer schön: einen Oleander richtig pflegen

Der Oleander stammt aus dem Mittelmeergebiet und kann eine stattliche Höhe von bis zu drei Metern erreichen. Aber auch in unserem Klima gedeiht Ihr Rosenlorbeer gut, wenn Sie ihn nicht ganz sich selbst überlassen, sondern Ihren Oelander richtig pflegen und gut über den Winter bringen.

Oleander pflegen: Was wird benötigt?

  • Gartenhandschuhe
  • Gartenschere
  • ggf. Frostschutzvlies

 

Oleander pflegen: So wirds gemacht!

1

Oleander pflegen

Damit die Pflanze schön üppig blüht und auch bei uns gut gedeiht, müssen Sie Ihren Oleander pflegen. Dabei gestaltet sich die Pflege nicht sehr aufwendig – hier kommt es eher auf die Regelmäßigkeit an. Wenn Ihr Rosenlorbeer zu schnell wächst, kann er im unteren Bereich verkahlen und blüht nur noch in den Spitzen. Um das zu verhindern, sollten Sie den Oleander schneiden – nicht zuviel, aber regelmäßig. Außerdem benötigt er etwas Platz, um sich zu entfalten, denn, wenn man ihn lässt, wächst er auch schön in die Breite. Oleander gedeiht in einem ausreichend großen Kübel beinahe genauso gut, wie eingepflanzt in Ihrem Garten. Im Kübel stellt die Pflanze kaum andere Ansprüche an die Pflege, als im Garten – auch hier müssen Sie die Spitzen regelmäßig kürzen, damit er nicht zu hoch schießt, sondern schön buschig wird und gleichmäßig viele Blüten ausbilden kann. Wenn Sie Ihren Oleander pflegen, blüht er prächtig und verströmt einen betörenden Duft.

2

Oleander richtig überwintern

Bis -5°C ist die Pflanze grundsätzlich winterhart und kommt ohne besonderen Schutz aus. Da unsere Wintertemperaturen jedoch regional häufig unter dieser Grenze liegen, sollten Sie Gartenpflanzen mit Frostschutzvlies einwickeln, wenn es besonders kalt wird. Kübelpflanzen sind für Erfrierungen anfälliger, daher sollten Sie Ihren Oleander, sofern möglich, in ein helles, frostgeschütztes und luftiges Winterquartier bringen oder ihn zumindest, geschützt, nah an eine Hauswand stellen und ihn mit Vlies vor Minusgraden schützen. Ideal ist aber ein Winterquartier mit ausreichend Luftfeuchtigkeit und einer Temperatur, die zwischen 5 und 15°C liegt. Außerdem mag der Rosenlorbeer frische Luft und freut sich daher über regelmäßiges Lüften. Wer auch im Winter seinen Oleander pflegen möchte, gießt ihn einmal wöchentlich – je nach Größe der Pflanze – ausreichend, aber nicht zuviel, damit sich keine Staunässe bilden kann. Düngen sollten Sie die Pflanze im Winter nicht. Oleander ist leider anfällig für den Befall mit Schildläusen, die der Pflanze ernsthaften Schaden zufügen können. Daher sollten Sie die Pflanze regelmäßig untersuchen und sofern Sie Schädlinge oder klebrige Stellen finden, sofort eingreifen und die Pflanze behandeln.

Tipps und Hinweise

  • Alle Teile des Oleanders sind hochgiftig. Sie sollten daher Handschuhe tragen, wenn Sie den Oleander schneiden oder umtopfen.
  • Besonders giftig ist der milchige Pflanzensaft. Bei Hautkontakt sollten Sie die Stelle sofort gründlich waschen und mit viel Wasser spülen. Kommt der Pflanzensaft über kleine Verletzungen in den Blutkreislauf, sollten Sie umgehend einen Arzt aufsuchen.
  • Kleine Kinder oder Haustiere sollten Sie unbedingt vor Kontakt mit der Pflanze schützen.
Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.