Snowboardschuhe für Freestyler und Alpinfahrer

Besonders wichtig ist es daher, dass Snowboarder passende Schuhe verwenden. Die „Boots“, wie Snowboardschuhe auch genannt werden, sollten auf keinen Fall irgendwo drücken, oder zu groß bzw. zu klein sein.

Snowboardschuhe für Freestyler – Softboots

Grundsätzlich gibt es zwei Arten von Snowboardschuhen, es gibt Softboots und Hardboots. Softboots werden eher beim „Freestyle“ verwendet, d.h. für Snowboarder, die sich auf das Springen konzentrieren. Softboots bieten dem Fuß etwas mehr Bewegungsfreiheit, als Hardboots.

Snowboardschuhe für Alpinfahrer – Hartschale

Hardboots sind Hartschalenschuhe, die aus Plastik gegossen werden, ähnlich einem Skischuh, und werden eigentlich ausschließlich für alpine Disziplinen verwendet, wie zum Beispiel dem Slalom fahren.

Bekannte Firmen, die sehr gute Snowboardschuhe herstellen, sind Burton, Salomon, Nitro oder Vans. Viel wichtiger, von welcher Marke der Schuh ist, ist jedoch, dass man den Schuh anprobiert, und sich darin wohl fühlt.

Außerdem sollte der Schuh zur Snowboardbindung und zum Snowboard selbst passen. Dann müssen es nicht unbedingt Markenschuhe sein, die meistens seht teuer sind.

Grundsätzlich ist es nie schlecht, wenn man sich in einem Fachgeschäft beraten lässt.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.