Schweißflecken aus Kleidung entfernen

Obwohl man heute so viel Komfort hat, fehlen die Tipps aus dem Nähkästchen, die schnelle und kostengünstige Abhilfe bei diversen Problemen versprechen.

Wie man sich beispielsweise eine Reinigung spart, wenn die weiße Bluse schon wieder unangenehme Schweißflecken aufweist, das kann nur Oma verraten – oder dieser Blog.

Schweißflecken aus Kleidung entfernen: So wirds gemacht!

1

Essig ist Trumpf

Die betroffenen Kleidungsstücke vor dem Waschen einfach in einer leichten Mischung aus Wasser und Essig einweichen, denn Essig löst die hartnäckigsten Substanzen, daher ist Schweißflecken aus Kleidung entfernen kein Problem für das Hausmittel.

2

Das Multitalent: Backpulver

Kann eigentlich überall eingesetzt werden und so auch hier. Ebenfalls in Wasser auflösen und die Wäsche darin einweichen, bevor es in die Waschmaschine geht. Gegen die oftmals ebenso nervigen Deoflecken hilft es übrigens auch.

3

Wenn dir das Leben Zitronen gibt…

Citrusessenz (diese süßen kleinen Plastikzitronen) hilft nicht nur gegen die Flecken, sondern auch gegen den Geruch. Entweder einweichen und dann waschen, oder einfach ein paar Spritzer in die Waschmaschine geben (bei blasseren Flecken).

4

Kernseife – nur für starke Stoffe

Die gute alte Kernseife kann zwar fast alle Flecken beseitigen, allerdings ist das typische Einweichen und Schrubben nicht gerade gut für feine Stoffe, daher sollte man sie auch nur bei solchen Kleidungsstücken anwenden, die es vertragen können. Schweißflecken aus Kleidung entfernen ist damit zwar machbar, aber wenn der Stoff auch gleich mit entfernt wird, hilft das auch nicht.

5

Salmiakgeist

Wie gehabt wirkt auch dieses Mittel, einweichen und dann normal waschen, allerdings sollte man doch lieber zu natürlichen Mitteln greifen, da Salmiakgeist etwas sehr aggressiv ist.

6

Kochsalz

Da es viel Chlorid enthält, hilft Kochsalz bei (weißer!) Wäsche hervorragend. Einfach in Wasser auflösen und die Wäsche einweichen.

7

Chlorix

Schweißflecken aus Kleidung entfernen ist für viele eine Aufgabe für Chlorix. Das Wundermittel für strahlend weiße Wäsche kann man entweder in die Waschmaschine dazu geben, oder doch sicherheitshalber in das Waschbecken, um die Wäsche (mit viel Wasser) darin einzuweichen und danach zu waschen. Auf diese Weise wäscht sich der Chlorgeruch auch wieder heraus. 

Tipps und Hinweise

  • Kleidung vor der Behandlung auf Farbechtheit prüfen, ansonsten gibt es verwaschene Überraschungen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.