Schon mal eine BBQ-Bacon-Rolle probiert?

Der Rost ist gesäubert, die Kohle liegt parat: Die Grillsaison steht in ihren Startlöchern! Wer über der perfekten Glut nicht nur Bratwürstchen, Nackensteaks und Maiskolben brutzeln will, sollte sich an dieser aus Österreich stammenden Erfindung probieren: Die BBQ-Bacon-Rolle. Angelehnt an japanisches Sushi hat diese Fleischbombe jedoch rein gar nichts mit Reis, Lachs und Algenblättern zu tun. Alle Grillfans und Fleischliebhaber werden hiermit voll auf ihre Kosten kommen. Und so bereitet man die fleischige Rolle zu.

Was für Fischliebhaber das Sake Maki – eine Sushi-Rolle mit Grünalge, Reis und Lachs – ist, wird für Fleischliebhaber nun die BBQ-Bacon-Rolle sein. Für die asiatische Delikatesse wird Reis zusammen mit einem dicken Streifen rohem Lachs in Algenblätter eingerollt. Mit Stäbchen in eine Mischung aus Sojasauce und Wasabipaste getaucht ist die leichte Japan-Kost perfekt. Die fleischlastige Alternative besteht aus einem Kern aus Emmentaler Käse, der von Rinderhackfleisch umgeben und in Baconstreifen eingerollt ist. Zusammen mit BBQ- anstelle von Sojasauce und Jalapeños statt eingelegtem Ingwer verwandelt sich der Asia-Schmaus in einen American Dream.

Für zwei BBQ-Bacon-Rollen benötigt man:
• 12 Scheiben Bacon
• 500 Gramm Rinderhackfleisch
• BBQ-Sauce
• BBQ-Gewürz
• Emmentaler Käse
• Jalapeños
• Geröstete Zwiebeln
• Zerkleinerte Nacho-Chips

So gelingt die Zubereitung

Wie bei einem echten Sushi hilft bei der Zubereitung eine Sushi-Matte. Hierauf verteilt man zunächst gleichmäßig sechs Bacon-Streifen. Darauf drückt man die Hälfte des Hacks flach, das zuvor mit dem BBQ-Gewürz vermengt wurde. An das untere Ende wird nun ein gutes Stück des Käses längs verteilt. Jetzt Speck, Fleisch und Käse zusammenrollen und das Gleiche mit der anderen Hälfte der Zutaten wiederholen. Auf einem Rost braten die Rollen 25 Minuten bei 180 Grad Celsius. Dann werden sie mit der BBQ-Sauce eingepinselt und rösten noch einmal weitere zehn Minuten über der Glut. Zwischendurch noch einmal mit dem rauchigen Dip bestreichen. Sind die Fleischrollen fertig gegart, wälzt man eine Rolle in den gerösteten Zwiebeln und die andere in den Nachokrümeln. Die Rollen in Scheiben geschnitten auf einem Teller zusammen mit Barbecue-Sauce und den scharfen Paprikas in Schälchen serviert, erinnert das Gericht optisch an die japanische Kochkunst. Geschmacklich hingegen hat diese feurige Bacon-Rolle nichts mehr mit Sushi gemein. Guten Appetit!

Bildnachweis: Thinkstock, 506401699, iStock, AVNphotolab

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.