Schnuller abgewöhnen: So hat das Nuckeln ein Ende

Schon in Ihrem Bauch, während der Schwangerschaft lutscht Ihr Baby am Daumen. Es braucht schon den Saugeffekt, bevor es überhaupt auf der Welt ist. Zum einen wegen der späteren Nahrungsaufnahme der Muttermilch und zum anderen kann es durch das Nuckeln Energieüberfluss abbauen und sich zudem so besser beruhigen. Gehören Sie auch zu den Eltern, die nicht möchten, dass Ihr Baby, wenn es auf der Welt ist, früher oder später am Daumen lutscht? Und geben Sie ihm deshalb den Schnuller? Stellen Sie sich im nachhinein die Frage, ob das Daumenlutschen eine Fehlentscheidung gewesen ist? Wäre es nicht besser gewesen, Sie hätten es zugelassen, dass es am Daumen lutscht? Machen Sie sich keinen Kopf darüber. Mit dem einen oder anderen Trick, können Sie Ihren Nachwuchs auf sanfte Weise vom Schnuller entwöhnen. Lesen Sie hier, wie Sie Ihrem Kind den Schnuller abgewöhnen.

Schnuller abgewöhnen: So wirds gemacht!

1

Schnullerpausen

Bereiten Sie Ihr Kind auf das Schnuller abgewöhnen vor. Versuchen Sie dem Kleinen tagsüber immer mal zwischendurch den Schnuller nicht in den Mund zu stecken. Gerade in den Spielphasen vergessen die Kinder des Öfteren den Nucki. Solange es nicht danach ruft, lassen Sie den Schnuller einfach außer Reichweite, so das es ihn gar nicht sehen kann. Am Abend sollten Sie Ihrem Kind jedoch vorerst den Schnuller lassen.

2

Ablenkung vom Schnuller

Lenken Sie Ihr Kind während des Tages mit spielerischen Aktivitäten weitgehend ab, so kann es weniger Gedanken an den Schnuller verschwenden. Am besten ist es, wenn Sie so oft es geht, gemeinsam mit ihm spielen.

3

Entwöhnung der Trinkflasche

Entwöhnen Sie Ihr Kind so bald es geht von der Flasche. Geben Sie ihm Getränke lieber aus kindergerechten Trinkbechern oder ersetzten Sie den Nuckelaufsatz auf dem Fläschchen gegen einen sogenannten Schnabelaufsatz.

4

Alternative zum Schnuller

Lassen Sie Ihr Baby anstatt auf dem Schnuller auf einen Beißring oder dergleichen rumbeißen.

5

Den Schnuller kürzen

Sie können die Spitze in regelmäßigen Abständen Millimeterweise kürzen, indem Sie diese abschneiden.

6

Die Schnullerfee

Erzählen Sie Ihrem Kind, dass es so weit ist und die Schnullerfee zu ihm kommen wird. Legen Sie zusammen mit Ihrem Kleinen den Schnuller am Abend, beim zu Bett gehen, unter das Kopfkissen. Sagen Sie ihm, dass die Fee den Schnuller in der Nacht abholen wird, weil ein anderes Baby zur Welt gekommen ist und dieses den Schnuller nun mehr braucht. Erzählen Sie ihm auch, dass die Schnullerfee sich dafür mit einem kleinen Geschenk bedanken wird und Sie zu einem späteren Zeitpunkt nochmals vorbei kommt, um nachzuschauen, ob es auch keinen neuen Schnuller hat. Hat es durchgehalten, erhält es abermals eine kleine Aufmerksamkeit von der Fee.

7

Entspannt weg vom Schnuller

In der Zeit, wo Sie Ihrem Kind den Schnuller abgewöhnen, sollten Sie nicht unter Stress stehen. Das kann sich auf Ihren Sprössling übertragen und das Entwöhnen kann dadurch noch schwieriger werden.

Tipps und Hinweise

  • Mit Anfang des dritten Lebensjahres sollten Sie damit beginnen, das Kind zu entwöhnen.
  • Keine Gewalt oder Drohungen für die Schnullerentwöhnung anwenden.
  • Bereiten Sie Ihr Kind auf den Schnullerentzug vor.
  • Versuchen Sie es zu schaffen, dass ihr Kind den Schnuller von sich aus hergibt
Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.